DAX: Im Bann der Quartalsberichte

24.07.2015 – 09:45 Uhr: Das Hin und Her im griechischen Schuldendrama hatte die Finanzmärkte über Wochen und Monate hinweg im Griff.

bg_mcdonalds_1382273
Quelle: Bloomberg

Letztendlich mit einem versöhnlichen Ende. Nun stehen DAX & Co. vor einer neuen Belastungsprobe, nämlich der laufenden Berichtssaison dies- und jenseits des Atlantiks. Vor allem in der größten Weltwirtschaft, den USA, sind bislang Molltöne zu hören. Und sowas schmeckt den Anlegern gar nicht.

Charttechnik

Die Unterstützung bei 11.454/11.467 Punkten steht seit einigen Tagen unter Druck. Bislang konnte die Chartmarke verteidigt werden. Schlusskurse darunter hätten weitere Kursverluste bis zum Fibonacci-Level bei 11.250 Zählern zur Folge.

Konjunktur

Zuerst haben die US-Technologiekonzerne wie beispielsweise Apple, Microsoft, IBM und United Technologies mit ihren Quartalszahlen enttäuscht. Aber auch aus dem Industriesektor gab es nichts Gutes zu berichten. Schwergewichte wie McDonald's, Caterpillar, American Express verfehlten die allgemeinen Erwartungen. Lediglich der Automobilhersteller General Motors konnte überzeugen. Damit es an den Börsen wieder aufwärts geht, wären gute Bilanzausweise jedoch erforderlich.

Der DAX pendelt zur Stunde um den Vortageswert herum. Die psychologische Marke bei 1,1000 USD bereitet dem EUR-USD momentan Probleme. Abwärts geht es beim Goldpreis.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Häufige Fehler - Trading

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.

  • Orders - Stops und Limits

    In diesem Abschnitt stellen wir unsere Online-Handelsplattform vor. Anhand von Praxis-Beispielen wird veranschaulicht, wie einfach und schnell eine breite Auswahl an Märkten via CFD gehandelt werden kann. Neben den unterschiedlichsten Facetten des CFD Tradings kommen der direkte Marktzugang sowie die unterschiedlichen Orderarten zur Sprache und wie genau der Handel mit Hebel funktioniert.

  • Direct Market Access

    In diesem Abschnitt stellen wir unsere Online-Handelsplattform vor. Anhand von Praxis-Beispielen wird veranschaulicht, wie einfach und schnell eine breite Auswahl an Märkten via CFD gehandelt werden kann. Neben den unterschiedlichsten Facetten des CFD Tradings kommen der direkte Marktzugang sowie die unterschiedlichen Orderarten zur Sprache und wie genau der Handel mit Hebel funktioniert.