DAX: China sorgt für schlechte Laune

20.02.2014 – 09:10 Uhr: Nachdem der DAX am gestrigen Handelstag sein Terrain verteidigen konnte, geht es in der heutigen Börsensitzung deutlich abwärts. 

Die Kurstafel an der Frankfurter Börse ist durchweg rot getränkt. Auslöser für den derzeitigen Schwächeanfall sind Konjunkturdaten aus China. Der von HSBC veröffentlichte Einkaufsmanagerindex für das verarbeitende Gewerbe war im Reich der Mitte zuletzt überraschend auf den tiefsten Stand seit sieben Monaten gefallen.

Die Marktteilnehmer schauen heute auf eine Fülle an Konjunkturdaten. Aus der Eurozone werden einige Einkaufsmanagerindizes erwartet. In den USA stehen neben den Frühindikatoren und dem Philadelphia Fed-Index die wöchentlichen Erstansträge auf Arbeitslosenhilfe auf der Agenda.

Wie bereits eingangs erwähnt, ist der DAX mit einem kräftigen Kursabschlag in den heutigen Handelstag gestartet. Der EUR-USD hält sich weiterhin oberhalb der Marke bei 1,37 USD auf. Die Aufwärtsbewegung beim Goldpreis verliert ein wenig an Schwung. 

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Handel mit Hebelwirkung

    Erfahren Sie, wie Sie den Hebel beim CFD Handel nutzen können, um mit einer kleinen Margin ein großes Volumen am Finanzmarkt zu bewegen. Ein Hebel kann Ihre Gewinne sowei auch Ihre Verluste erheblich vergrößern.

  • Indizes erklärt

    Erfahren Sie, was der Zweck der großen und kleinen Aktienindizes ist und wie diese zusammengesetzt werden. Erfahren Sie, wie Sie mit den beliebtesten Handelsprodukten weltweit Anteile an diesen volatilen Märkten erhalten können.

  • Häufige Fehler - Technik

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.