DAX: Alle Jahre wieder – Warten auf die Jahresendrally

09.12.2013 – 16:35 Uhr: In der vergangenen Handelswoche hatte sich der DAX eine kleine Verschnaufpause gegönnt. 

Die Marktteilnehmer nahmen die Korrektur zum Anlass, Kursgewinne zu realisieren. Allerdings haben die bislang noch nicht investierten Anleger am Freitag letzter Woche und am heutigen Tag die Konsolidieurng zum Einstieg genutzt. Wie jedes Börsenjahr warten die Bullen auf einen Jahresendspurt. Statistisch betrachtet gehört vor allem der Dezember zu den stärksten Monaten eines Jahres.

Dass es in den verbleibenden Wochen des Jahres 2013 gen Norden geht, wird nicht nur von der Saisonalität unterstützt. Viele Marktakteure, vor allem aus dem institutionellen Bereich scheinen ihr Pulver trocken zu halten. Diese Annahme wird durch den Bull/Bear-Index bestätigt, der von der Deutschen Börse veröffentlicht wird. Demnach sind bislang „nur“ rund 59% der Großinvestoren positiv gestimmt. Klettert der deutsche Leitindex weiter nach oben, könnten diese auf den fahrenden Börsenzug aufspringen.

Auch in dieser Handelswoche stehen wieder einige Konjunkturdaten auf der Agenda. Dazu zählen vor allem die Zahlen zur Industrieproduktion in Europa. Die jüngsten Daten zur deutschen Produktion hatten enttäuscht. Aus China werden Inflationszahlen sowie Daten aus dem verarbeitenden Gewerbe erwartet.

Zur Stunde kämpft sich der DAX weiter gen Norden und legt bislang um mehr als 0,2% zu. Auch an den Devisen- und Rohstoffmärkten haben die Bullen am heutigen Handelstag die Oberhand. Der EUR/USD liegt aktuell oberhalb der Marke bei 1,37 USD. Der Goldpreis kann sich leicht auf 1.236 USD je Feinunze erholen. 

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Futures

    Erfahren Sie, was der Zweck der großen und kleinen Aktienindizes ist und wie diese zusammengesetzt werden. Erfahren Sie, wie Sie mit den beliebtesten Handelsprodukten weltweit Anteile an diesen volatilen Märkten erhalten können.

  • Preisberechnung

    Ohne Aktien könnte es keine Börsenmärkte geben, die wichtig für jede nationale Wirtschaft sind. Finden Sie heraus, wie der Aktienhandel den Firmen ermöglicht, zu expandieren und sich zu entwickeln, während er Einkommensquellen für private Investoren und größere Fonds bietet.

  • Unsere Plattform

    In diesem Abschnitt stellen wir unsere Online-Handelsplattform vor. In diesem Kontext veranschaulichen wir anhand von Praxis-Beispielen, wie einfach und schnell eine breite Auswahl an Märkte via CFD gehandelt werden können. Neben den unterschiedlichsten Facetten des CFD Tradings kommen der direkte Marktzugang sowie die unterschiedlichen Orderarten zur Sprache und wie genau der Handel mit Hebel funktioniert.