DAX: „Runde“ Zahl wieder im Fokus

15.10.2015 – 09:30 Uhr: In der gestrigen Börsensitzung war der deutsche Leitindex unter die psychologische Marke bei 10.000 Punkten gerutscht.

bg_data_1016721
Quelle: Bloomberg

Diese Preisregion steht seit Tagen wieder unter genauer Beobachtung der Marktteilnehmer. Ebenfalls von Interesse dürften in den kommenden Tagen und Wochen weitere Konjunkturdaten sowie die laufende Berichtssaison in den USA und Europa sein.

Charttechnik

Der Rutsch unter die psychologische Unterstützung bei 10.000 Zählern stellt bislang noch kein großartiges Problem dar. Allerdings sollte sich der Bruch der besagten Chartmarke gen Süden als nicht nachhaltig herausstellen. Ansonsten könnte es recht zügig in Richtung der erst kürzlich zurückeroberten mittelfristigen Aufwärtstrendlinie bei momentan 9.870 Punkten gehen.

Ausblick

Heute ist der Terminkalender gut gefüllt. Neben weiteren Quartalsberichten werden die US-Verbraucherpreise, die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe – ebenfalls aus den Vereinigten Staaten – sowie der Philadelphia Fed Index erwartet.

Zur Stunde nähert sich der DAX wieder der eingangs erwähnten „runden“ Zahl bei 10.000 Zählern. Aus technischer Sicht ist derzeit die Situation beim EUR-USD sowie Goldpreis interessant. Die europäische Einheitswährung hat den wichtigen Widerstand bei 1,1472/1,1459 USD erreicht. Das gelbe Edelmetall kämpft aktuell mit der Hürde bei 1.180 USD.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.