China strauchelt – Asiatische Märkte unbeeindruckt

JPN_Hero_Prospect_China

Der chinesische Wirtschaftsmotor strauchelt weiter. So wuchs die Industrieproduktion auf Jahressicht um lediglich 6.0%, die Einzelhandelsumsätze stiegen um 10.2% und die Investitionen in Sachanlagen um 8.1%. Ausgangswerte von denen wir hier in Europa derzeit nur träumen können und doch werden für China andere Massstäbe angesetzt. Als globaler Wachstumsmotor wird von China viel erwartet und bis zur globalen Finanzkrise gab es nur eine Richtung – nach oben. Seither schwächten sich die Wachstumsraten jedoch ab, sodass die heute veröffentlichten Zahlen, so gut sie für jedes andere Land auch wären, doch eher enttäuschten. Die Zahlen lagen nicht nur durchgängig unterhalb der Erwartungen der von Bloomberg befragten Analysten sondern, was viel schlimmer wiegt, die Zahlen haben mittlerweile Niveaus erreicht welche wir seit der Jahrtausendwende nicht mehr gesehen haben. Wir werden uns wohl oder übel an diese neue Realität gewöhnen müssen.

Trotz der schlechter als erwarteten Zahlen reagierten die Börsen in Fernost entgegengesetzt. So ging der chinesische CSI 300 mit einem Plus von 1.88% auf dem Tageshoch aus dem Handel und der Nikkei schloss mit einem Plus von 1.1%. Der Grund dafür? Der Markt erwartet aufgrund dieser Zahlen eine weitere Lockerung der Zentralbankpolitik und eine Erhöhung der Investitionen in Infrastrukturprojekte. Wir sehen also weiterhin das, was seit dem Ausbruch der Finanzkrise zur Tagesordnung geworden ist – die Realität wird mit der Hoffnung auf noch mehr Interventionen einfach weggespült. Ich hoffe nur, dass uns die Realität nicht eines Tages schmerzhaft einholen wird!

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.