10.000 Punkte zurückerobert - Dax mit Gegenreaktion

12.01.2015 - 11:15 Uhr: Am Dienstag-Vormittag zeigt der deutsche Leitindex nach den jüngsten massiven Verlusten eine erneute Gegenreaktion.

bg_chart_1369837
Quelle: Bloomberg

Dabei fungiert vor allem die sich am chinesischen Aktienmarkt abzeichnende Stabilisierung als Stütze.

Zur Stunde kann der Dax mit einem Plus von 2,1 Prozent die runde Marke von 10.000 Punkten zurückerobern. Allerdings gilt es abzuwarten, wie nachhaltig die momentan zu beobachtende Aufwärtsbewegung ausfällt. Bereits zum Wochenauftakt folgte einer zunächst hoffnungsvollen Erholungstendenz das abermalige Abrutschen in die Verlustzone. Festzuhalten bleibt, dass der heimische Aktienmarkt angesichts einer dunkelroten Jahresauftaktwoche nun zumindest aus kurzfristiger Sicht technisch überverkauft ist. Vor dem Hintergrund deutlich gesunkener Preisniveaus scheinen mutige Anleger bereits wieder den Einstieg zu suchen.

Übergeordnet trübt sich das charttechnische Bild allerdings zusehends ein. Nach dem Bruch der mittelfristigen Aufwärtstrendlinie bei derzeit  10.270 Zählern und der psychologisch signifikanten Preismarke von 10.000 Punkten findet sich der Dax innerhalb eines seit April des vergangenen Jahres intakten Abwärtstrendkanals wieder, dem zuletzt sogar die Auflösung auf der Unterseite drohte. Zudem tendiert mittlerweile auch der gewichtete 40-Wochen-Durchschnitt nachhaltig gen Süden: ein deutliches Warnsignal, das trotz imposanter Gegenbewegungen, keinesfalls ignoriert werden sollte. 

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Forex-Handel

    Entdecken Sie, wie der größte Markt mit der höchsten Liquidität funktioniert. Wir erklären, wie internationale Währungen gehandelt werden und informieren Sie über die wichtigsten Dinge, die Sie wissen müssen, bevor Sie diesen beliebten Markt betreten.

  • Arten von Risiken

    Finanzielle Investitionen an den Kapitalmärkten tragen neben der Gewinnchance immer auch ein Verlustrisiko. Finden Sie heraus, wie Sie Handelspositionen gegenüber nachteiligen Kursentwicklungen schützen und Ihr Marktportfolio effektiv verwalten können.


  • Bevor Sie traden

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.