USDJPY, DAX, STOXX50, US earnings...

Der Dollarkurs befindet sich weiter im Sinkflug, wobei die USDJPY-Notierung deutlich unter die Marke von 110 fällt und der EUR/USD-Kurs einen neuen Höchststand von 1,1454 seit Oktober 2015 erreicht. Die offiziellen Mitteilungen der FED bestätigen weitestgehend, dass es im April keine Zinserhöhungen geben wird und es auch im Juni wenig Aussicht darauf gibt.

Der Dollarindex nähert sich der unteren Grenze seiner Handelsspanne, aber ein Bruch dieser Grenze wird nicht einfach sein, da die aktuellen Preise derzeit nicht auf eine weitere Zinsanhebung  hindeuten. Der schwächere Dollarkurs stützt sowohl die Rohstoffpreise als auch die US-Aktienmärkte, aber das Momentum lässt spürbar nach. Auf den europäischen Märkten wie dem DAX oder dem Euro Stoxx 50 hält der Abwärtstrend an, da es ihnen nicht gelungen ist, die 200-Tage-Linie zu durchbrechen und ihre kurzzeitige Aufwärtsbewegung jetzt endet. Die recht engen Bollinger-Bänder sagen eine anstehende Phase hoher Volatilität voraus, aber damit dies die europäischen Indices wesentlich beeinflussen kann, muss es von den USA ausgehen. 

Dax daily 7.04.2016
DAX - Tagesgrafik

Der zurückhaltende Kurs der FED wird nicht mehr lange anhalten, es sein denn, er führt zu höheren Gewinnen (oder der Dollarkurs fällt weiter in hohem Maße). Die in der kommenden Woche beginnende Berichtssaison in den USA wird es zeigen. Enttäuschende Zahlen könnten zu starken Verkäufen im Mai führen, was sich in den letzten drei Jahren nicht wirklich ausgezahlt hat. Andererseits könnten bessere Ergebnisse und Unternehmensprognosen dem S&P 500 dabei helfen, seine Gewinne über die 2080er-Grenze zu steigern. Consensus rechnet damit, dass die Unternehmensgewinne im 1. Quartal 2016 um 6,9 % gegenüber dem Vorjahr sinken werden.

Auf der Währungsseite könnte es Sinn ergeben, auf jegliche Erholung von YEN-Währungspaaren mit Verkäufen zu reagieren. Die Bank of Japan verhält sich angesichts ihrer gestärkten Währung weiterhin zurückhaltend und der YEN stellt eine wirksame Absicherung im Falle einer Volatilitätsspitze dar.

USDJPY weekly 7.04.2016
USD/JPY - Wochengrafik

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.