S&P 500: Korrekturgefahr nimmt zu

26.01.2018 – 12:50 Uhr (Werbemitteilung): Auch wenn der DAX zuletzt eine neue Bestmarke aufgestellt hat, ein wenig neidisch dürfte der deutsche Anleger schon an die New Yorker Börse schauen.

bg_us_trader_1486539
Quelle: Bloomberg

Der S&P 500 eilt ohne großartige Unterbrechungen von einem neuen Hoch zum anderen. Dennoch wird die Luft zunehmend dünner. Die Wahrscheinlichkeit einer Korrektur nimmt stetig zu.

Einige bekannte Oszillatoren signalisieren eine Überhitzung und halten sich schon seit Wochen in überkauften Bereiche auf. Auch der parabelförmige Kursanstieg mahnt zur Vorsicht. Allerdings müssten RSI & Co. die Extrembereiche erst nach unten verlassen.

Ausgehend vom letzten starken Aufwärtsimpuls von Ende Dezember bis Ende dieses Monats liegt bei 2.809 Punkten das 23,6%-Fibonacci-Retracement. Vor dem 38,2%-Niveau bei 2.782 Zählern verläuft der steigende einfache 20-Tage-Durchschnitt bei momentan 2.789 Punkten.

Allerdings kann eine Konsolidierung weiter auf sich warten lassen. Vor allem dann, wenn das Allzeithoch bei 2.853 Zählern vom 25. Januar überwunden wird. Ausgehend von der bereits erwähnten jüngsten Aufwärtsbewegung errechnet sich für den S&P 500 nach der klassischen Fibonacci-Methode ein Kursziel von 2.969 Punkten. 

S&P 500 auf Tagesbasis

S&P_012618
Quelle: IG Handelsplattform

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Aktien-Handel

    Ohne Aktien könnte es keine Börsenmärkte geben, die wichtig für jede nationale Wirtschaft sind. Finden Sie heraus, wie der Aktienhandel den Firmen ermöglicht, zu expandieren und sich zu entwickeln, während er Einkommensquellen für private Investoren und größere Fonds bietet.

  • Hebel und Margin

    In diesem Abschnitt stellen wir unsere Online-Handelsplattform vor. Anhand von Praxis-Beispielen wird veranschaulicht, wie einfach und schnell eine breite Auswahl an Märkten via CFD gehandelt werden kann. Neben den unterschiedlichsten Facetten des CFD Tradings kommen der direkte Marktzugang sowie die unterschiedlichen Orderarten zur Sprache und wie genau der Handel mit Hebel funktioniert.

  • Was sind Leerverkäufe?

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem sinkenden Markt zu erzielen oder vorhandenen Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein wichtiger Bestandteil einer ausgewogenen Handelsstrategie werden können.