S&P 500: Kletterpartie geht weiter

04.07.2014 – 10:15 Uhr: Nach den besser als erwartet ausgefallenen US-Arbeitsmarktdaten erklommen die Aktien an der Wall Street neue Höchststände.

bg_us_flag_492100
Quelle: Bloomberg

Dank des unverändert positiven Chartbildes könnte die Reise in höhere Kursgefilde fortgesetzt werden.

Die derzeit mehr als gute Verfassung beim marktbreiten US-Index kommt nicht von ungefähr. Dabei geholfen hatte vor allem der Sprung über die Widerstandslinie bei 1.956/1.958 Punkten. Zwar kam es dann im Anschluss zu einem klassischen Rücksetzer, der aber von den Marktteilnehmern zum Einstieg genutzt wurde. Mit dem jüngst markierten Jahreshoch bei 1.986 Zählern kommt der S&P 500 unserem charttechnischen Kursziel von 2.000 Punkten recht nahe. Dabei handelt es sich um eine so genannte „runde“ Zahl.

Nach diesem Kraftakt sind die US-Aktien auf Tagesbasis überkauft. Somit könnte es zu einer neuerlichen Korrektur kommen. Dies wäre aber kein Beinbruch. Die genannte ehemalige Widerstandslinie bei 1.956/1.958 Punkten sowie die waagerechte Trendlinie bei 1.899/1.903 Zählern sichern die Bullen nach unten ab. 

DEM_US500chart04072014
Abb.: S&P 500-Tageschart / Quelle: IG Handelsplattform

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Trading Psychologie

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.


  • Was sind Leerverkäufe?

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem sinkenden Markt zu erzielen oder vorhandenen Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein wichtiger Bestandteil einer ausgewogenen Handelsstrategie werden können.

  • Wodurch wird der Rohstoff-Markt angetrieben?

    Da sie ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Produkts sind sind Rohstoffe unverzichtbar für die moderne Wirtschaft. Erfahren Sie mehr darüber, wie diese volatilen, jedoch unschätzbar wertvollen natürlichen Ressourcen in die große Welt des Handels einzuordnen sind.Rohstoffe erklärt