Nasdaq 100: Rekordjagd vorerst unterbrochen

05.12.2017 – 11:05 Uhr (Werbemitteilung): US-amerikanische Technologieaktien standen zuletzt nicht unbedingt in der Gunst der Anleger. Dow Jones und S&P 500 konnten jüngst neue Bestmarken aufstellen. Von der Rekordjagd an der Wall Street war der Nasdaq 100 in der zurückliegenden Woche jedoch ausgeschlossen.

bg_data_1227989
Quelle: Bloomberg

Seit dem Allzeithoch bei 6.426 Zählern Ende des vergangenen Monats befindet sich die Technologiebörse jenseits des Atlantiks in einer Korrekturphase. Infolgedessen mussten bereits einige Unterstützungen der Angebotsseite überlassen werden. Allerdings könnte der steigende einfache 38-Tage-Durchschnitt bei aktuell 6.255 Punkten Schlimmeres verhindern. Die besagte Glättungslinie wurde zuletzt erreicht und leistet bislang tapfer Widerstand.

Entfernt sich der Nasdaq 100 davon nach oben, stünde zuerst das 23,6%-Fibonacci-Level bei 6.285 Zählern auf dem Zettel. Anschließend gilt es die unterschrittene steile Aufwärtstrendlinie sowie die obere Trendlinie des kurzfristigen Abwärtstrendkanals bei jeweils 6.368 Punkten zurückzugewinnen. Oberhalb des erwähnten Rekordhochs wäre die Korrektur beendet und die Reise gen Norden könnte fortgesetzt werden.

Die Bären haben im Augenblick die Oberhand. Verstärkt sich der Abgabedruck, könnte der Unterstützungsbereich bei 6.199/6.198 Zählern recht schnell in den Fokus der technisch orientierten Anleger geraten. Hierbei handelt es sich um das 38,2%-Retracement und die 50-Tage-Durchschnittslinie. Zuvor liegt noch die „runde“ Zahl bei 6.200 Punkten. 

Nasdaq 100 auf Tagesbasis

Nasdaq_120517
Quelle: IG Handelsplattform

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.