Dow Jones: Gefahr eines Doppelhochs noch nicht gebannt

06.11.2014 – 14:30 Uhr: Der Bruch der aus mehreren Verlaufshochs bestehenden Widerstandslinie bei 17.133/17.150 Punkten nach oben war für den Dow Jones Industrial nicht nur das Ende der vorangegangenen Korrektur, sondern auch eine weitere Initialzündung.

bg_us stocks new 5
Quelle: Bloomberg

Die erwähnte Barriere wurde mit Schwung überwunden. Zudem konnte das bis dato gültige Rekordhoch bei 17.365 Zählern von Mitte September Ende der vergangenen Woche mit 17.428 Punkten übertroffen werden. Hierbei könnte es sich im Wochenchart um ein so genanntes Doppelhoch handeln. Dieses gehört zu den klassischen Umkehrformationen, die bei Vollendung eine Trendwende einleiten. Aber soweit ist es beim US-Leitindex noch nicht. Bislang entfernen sich die Blue Chips von den genannten Kursgipfeln nach oben. Schließt der Dow Jones Industrial am Ende dieser Woche darüber, wäre die Gefahr einer Doppelhochbildung gebannt.

Unser bisheriges charttechnisches Kursziel von 17.365 Zählern gehört nun der Vergangenheit an. Dem Dow Jones Industrial trauen wir bei einer Fortsetzung der Reise in höheren Kursgefilden weiteres charttechnisches Aufwärtspotenzial bis in den Bereich bei 17.600 Punkten zu. Hierbei wurde die im Mai dieses Jahres nach oben verlassene Seitwärtsphase berücksichtigt.  

Dow Jones auf Wochenbasis

DEM_DowJoneschart06112014
IG Handelsplattform

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Risiken eingrenzen

    Finanzielle Investitionen an den Kapitalmärkten tragen neben der Gewinnchance immer auch ein Verlustrisiko. Finden Sie heraus, wie Sie Handelspositionen gegenüber nachteiligen Kursentwicklungen schützen und Ihr Marktportfolio effektiv verwalten können.

  • Wodurch wird der Rohstoff-Markt angetrieben?

    Da sie ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Produkts sind sind Rohstoffe unverzichtbar für die moderne Wirtschaft. Erfahren Sie mehr darüber, wie diese volatilen, jedoch unschätzbar wertvollen natürlichen Ressourcen in die große Welt des Handels einzuordnen sind.Rohstoffe erklärt

  • Trading Psychologie

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.