DAX vor wichtiger Initialzündung

24.10.2016 – 11:00 Uhr (Werbemitteilung): Die Herbstrally scheint allmählich Fahrt aufzunehmen. Und diese könnte den deutschen Leitindex aus der seit Wochen andauernden Seitwärtsphase führen.

bg_chart_1369837
Quelle: Bloomberg

Zu Beginn der neuen Handelswoche kommt der DAX der Oberseite der Schiebezone bei 10.787/10.807 Punkten sehr nahe. Ein Schlusskurs darüber könnte für das heimische Börsenbarometer eine Initialzündung sein. Erste charttechnische Anlaufstelle gen Norden wäre dann die psychologische Preismarke bei 11.000 Zählern.

Allerdings bedarf es eines beherzten Sprungs über den genannten Widerstand. Bleibt der Ausbruch hingegen aus, müsste mit einem neuerlichen Test der unteren Begrenzung der Preisspanne bei 10.386 Punkten gerechnet werden. Weitere Unterstützungen im Tageschart sind der steigende gewichtete 200-Tage-Durchschnitt bei aktuell 10.243 Zählern sowie der ehemalige Abwärtstrend bei momentan 10.200 Punkten.

DAX auf Tagesbasis

DAX_102416
Quelle: IG Handelsplattform

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.