Dax in der Brexit- Bredouille - Anleger warten auf die Wallstreet

24.06.2016 – 15:05 Uhr: Angesichts eines historischen Abschlagsfestivals an den internationalen Aktienmärkten warten Anleger nun mit Spannung auf den Handelsstart an der Wallstreet.

bg_chart_1481343
Quelle: Bloomberg

Angesichts der Entscheidung Großbritanniens, die Europäische Union zu verlassen, hatten Investoren im Vormittagsverlauf  auf breiter Front panikartig Positionen abgestoßen. Zwar stehen immer noch fulminante Minuszeichen vor den wichtigsten Leitindizes, jedoch können letztere ihre Verluste zumindest ein Stück weit eingrenzen.

Während der Dax im frühen Handel noch rund 1000 Punkte respektive ein Minus von zehn Prozent eingebüßt hatte, notiert das deutsche Börsenbarometer derzeit „nur noch“ 6,8 Prozent schwächer. Vor dem Hintergrund einer möglichen zweiten Verkaufswelle schauen die Marktteilnehmer nun mit Argusaugen auf den Börsenstart in den USA. Letztere dürfte maßgeblich mitbestimmen, ob die gegenwärtige Stabilisierungstendenz, wenngleich auf besagtem niedrigen Niveau, nachhaltiger ausfällt oder lediglich ein Strohfeuer darstellt. Zur Stunde verliert der Dax 6,8 Prozent auf 9.554 Punkte.

Dax auf Stundenbasis

DEM_DAX240616
Quelle: IG Handelsplattform

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.