DAX benötigt Initialzündung

24.10.2017 – 09:30 Uhr (Werbemitteilung): Der DAX kommt seit einigen Tagen nicht so recht weg vom Fleck. 

bg_german_stock_exchange_1550419
Quelle: Bloomberg

Bislang gelang es dem deutschen Leitindex nicht, sich nachhaltig von der psychologischen Marke bei 13.000 Punkten nach oben zu entfernen. Vielmehr häufen sich die Anzeichen für eine mögliche bevorstehende Korrektur.

Das Momentum weist weiterhin eine negative Divergenz auf. Der Relative Stärke-Index (RSI) hat gestern den überkauften Bereich nach unten verlassen. Ein Schlusskurs unterhalb der Verlaufstiefs bei 12.910/12.893 Zählern sowie des einfachen 20-Tage-Durchschnitts bei aktuell 12.945 Punkten könnte der Startschuss für eine Konsolidierung sein. Kurzfristig bestünde dann Abwärtspotenzial bis zur Unterseite der Schiebezone bei 12.660 Zählern. Knapp darunter verläuft bei momentan 12.570 Punkten die 50-Tage-Linie.

Im Augenblick fehlt dem DAX für eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung eine Initialzündung. Bei einem Schlusskurs oberhalb des Rekordhochs bei 13.095 Zählern müsste das Szenario einer Korrektur ad acta gelegt werden. Anschließend könnte die Kletterpartie bis zum 161,8%-Fibonacci-Verlängerungsniveau bei 13.620 Punkten fortgesetzt werden. 

DAX auf Tagesbasis

DAX_102417b
Quelle: IG Handelsplattform

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Risiken eingrenzen

    Finanzielle Investitionen an den Kapitalmärkten tragen neben der Gewinnchance immer auch ein Verlustrisiko. Finden Sie heraus, wie Sie Handelspositionen gegenüber nachteiligen Kursentwicklungen schützen und Ihr Marktportfolio effektiv verwalten können.

  • Dividenden

    Ohne Aktien könnte es keine Börsenmärkte geben, die wichtig für jede nationale Wirtschaft sind. Finden Sie heraus, wie der Aktienhandel den Firmen ermöglicht, zu expandieren und sich zu entwickeln, während er Einkommensquellen für private Investoren und größere Fonds bietet.

  • Ihr Handelsplan

    Ein Handelsplan ist ein Regelwerk, innerhalb dessen Sie Ihre Handelsziele klar definieren: dies beinhaltet bspw. Ein- und Ausstieg sowie Risiko- und Money-Management. In diesem Modul möchten wir einige Ansätze vermitteln, wie Sie Ihren persönlichen Plan entwerfen und umsetzen können.