DAX: Verdiente Verschnaufpause

26.10.2015 – 12:30 Uhr: Die vergangene Handelswoche stand im Zeichen der Notenbank-Rally.

bg_data_1016721
Quelle: Bloomberg

. Der deutsche Leitindex schoss förmlich in die Höhe und bescherte den heimischen Anlegern mitunter deutliche Kursgewinne. Nach dem jüngsten Kraftakt ist der DAX nun reif für eine Verschnaufpause.

Zum einen ist der Deutschen liebster Aktienindex überkauft und zum anderen wurde in der Vorwoche der fallende gewichtete 40-Wochen-Durchschnitt bei aktuell 10.851 Punkten erreicht. Die Glättungslinie könnte sich im Wochenchart als Widerstand erweisen und die Notierungen gen Süden ziehen. Korrekturpotenzial bestünde dann bis zur psychologischen Unterstützung bei 10.000 Zahlern. Knapp darunter bei momentan 9.945 Punkten liegt die zurückeroberte mittelfristige Aufwärtstrendlinie.

Trotz der jüngsten sehr erfreulichen Entwicklung auf dem Frankfurter Börsenparkett ist der DAX noch nicht aus dem Schneider. Die fallende Glättungslinie ist nicht der einzige Stein auf dem Weg gen Norden. Im Mittelfristchart warten bei 11.175 Zählern die obere Trendkanallinie und bei 11.375 Punkten die ehemalige Aufwärtstrendlinie. Erst oberhalb der genannten Hürden könnte die Aufwärtsbewegung fortgesetzt werden.

DAX auf Wochenbasis

DAX_102615
Quelle: IG Handelsplattform

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.