DAX: Unterstützung hält stand

16.12.2013 – 13:30 Uhr: In der vergangenen Handelswoche hatte der DAX die horizontale Schiebezone bei 9.026/9.070 Punkten erreicht. 

Zeitweise rutschte das heimische Börsenbarometer darunter, wenngleich nicht signifikant. Am heutigen Tag ging es sogar abwärts bis zur sehr stabilen Verteidigungslinie bei 8.950/8.963 Punkten. Diese Unterstützung kommt auf allen Zeitebenen vor und ist daher sehr zuverlässig. Von der erst genannten Chartmarke hat sich der DAX nun deutlich nach oben entfernt. Dies könnte der Beginn der Jahresendrally sein.

Wie bereits oft genannt, gehören die Monate Oktober bis Dezember zu den stärksten eines Börsenjahres. Vor allem die letzten vier Wochen des Jahres konnten in den vergangenen drei Jahrzehnten überzeugen. Im Dezember kam es in der Vergangenheit bis zur Mitte des Monats oft zu Gewinnmitnahmen, um dann in den letzten Zügen des Jahres spürbar zuzulegen.

Dieses saisonale Verhalten könnte auch in diesem Jahr auftreten. Wichtig dafür ist eine erfolgreiche Verteidigung der oben erwähnten Unterstützung bei 9.026/9.070 Punkten. Schließen die deutschen Blue Chips am Ende des heutigen Handelstages darüber, könnte es in Richtung des fallenden gewichteten 20-Tage-Durchschnitts bei aktuell 9.155 Punkten gehen. Darüber wäre dann die unterschrittene untere Trendkanallinie bei momentan 9.360 Punkten das Ziel. 

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Handel mit CFDs

    Dieses Kapitel beinhaltet eine erste Einführung in den CFD-Handel. Erfahren Sie mehr über Charakteristika, Funktionalität und Handhabung des CFD Tradings. Dazu gehören u.a. die Gebührenstruktur, die Hebelwirkung und eine Vielzahl an Handelsbeispielen.

     

  • Möglichkeiten zum Handel

    Da sie ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Produkts sind sind Rohstoffe unverzichtbar für die moderne Wirtschaft. Erfahren Sie mehr darüber, wie diese volatilen, jedoch unschätzbar wertvollen natürlichen Ressourcen in die große Welt des Handels einzuordnen sind.

  • Bevor Sie traden

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.