DAX: Lage spitzt sich zu

03.04.2018 – 13:00 Uhr (Werbemitteilung): Die charttechnische Situation hat sich in den zurückliegenden drei Monaten eingetrübt. 

CHART01
Quelle: Bloomberg

Wichtige Unterstützungen mussten bereits der Angebotsseite überlassen werden. Nun streiten sich Bullen und Bären um die psychologische Marke bei 12.000 Punkten.

Im Big Picture auf Monatsbasis nähert sich der DAX momentan der Schiebezone bei 11.860/11.671 Zählern. Im Februar und März konnte die Bastion verteidigt werden. Darunter verläuft aktuell bei 11.420 Punkten der seit März 2009 intakte Aufwärtstrend. Ein Rutsch darunter sollte vermieden werden. Die Folge wäre ein Ende der mittelfristigen Hausse. Die „runde“ Zahl bei 11.000 Zählern könnte dann nur die erste Station auf dem Weg gen Süden sein. Weitaus wichtiger sind der Kursbereich bei 10.048/10.121 Punkten sowie die Region bei 10.000 Zählern.

Die Mehrheit der technischen Indikatoren haben auf dieser Zeitebene Ausstiegssignale geliefert. Im Langfristchart sind die Bollinger Bänder mit der Einstellung zwölf Monate und einer Standardabweichung sowie der MACD mit den Parametern 3, 6 und 2 Monate zu sehen. Der deutsche Leitindex schloss Ende März unter dem unteren Band und der MACD unterhalb der Nulllinie.

Gelingt hingegen die Verteidigung der Unterstützungen bei 11.860/12.000 Punkten, könnte es zu einer Gegenoffensive in Richtung der einfachen 12-Monats-Durchschnittslinie bei derzeit 12.573 Zählern kommen.

DAX auf Monatsbasis

DAX_MB_040318b
Quelle: IG Handelsplattform

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Risiken einschätzen

    Finanzielle Investitionen an den Kapitalmärkten tragen neben der Gewinnchance immer auch ein Verlustrisiko. Finden Sie heraus, wie Sie Handelspositionen gegenüber nachteiligen Kursentwicklungen schützen und Ihr Marktportfolio effektiv verwalten können.

  • Möglichkeiten des Forexhandels

    Entdecken Sie, wie der größte Markt mit der höchsten Liquidität funktioniert. Wir erklären, wie internationale Währungen gehandelt werden und informieren Sie über die wichtigsten Dinge, die Sie wissen müssen, bevor Sie diesen beliebten Markt betreten.

  • Was sind Leerverkäufe?

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem sinkenden Markt zu erzielen oder vorhandenen Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein wichtiger Bestandteil einer ausgewogenen Handelsstrategie werden können.