DAX: Dow-Theorie liefert neues Kaufsignal

28.11.2013 – 10:00 Uhr: Der Jahresendspurt nimmt weiter Fahrt auf. Fast täglich werden neue Höchststände markiert.

So auch am gestrigen Tag. Der DAX hat nach der klassischen Dow-Theorie ein neues Kaufsignal generiert. Gute Voraussetzungen für weiter steigende Notierungen.

Voraussetzung für ein neues Einstiegssignal auf Tagesbasis war der Sprung über das zuletzt erreichte Zwischenhoch bei 9.255 Punkten vom 18. November. Nach Charles Dow, dem Begründer der Dow-Theorie, liegt in diesem Fall ein intakter Aufwärtstrend vor. Die genannte Marke konnte nun signifikant überwunden werden. Wie in die letzten Wochen dient die linear steigende obere Trendkanallinie bei momentan 9.670 Punkten als technisches Kursziel.

Im Kurzfristchart hat der DAX am gestrigen Handelstag das obere Bollinger Band überschritten. Aber auch andere so genannte Überkauft/Überverkauft-Oszillatoren signalisieren eine kurzfristige Übertreibung. Stochastic und RSI halten sich zurzeit in Extrembereichen auf. Der Startschuss einer Konsolidierung würde jedoch erst vorliegen, wenn der Slow Stochastic unter dem Wert von 80 und der Relative Stärke-Index (RSI) unter der Marke von 70 schließt. Korrekturpotenzial bestünde dann bis zum steigenden gewichteten 20-Tage-Durchschnitt bei 9.234 Punkten.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Forex Märkte

    Entdecken Sie, wie der größte Markt mit der höchsten Liquidität funktioniert. Wir erklären, wie internationale Währungen gehandelt werden und informieren Sie über die wichtigsten Dinge, die Sie wissen müssen, bevor Sie diesen beliebten Markt betreten.

  • Bevor Sie traden

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.

  • Trading Psychologie

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.