DAX: Charttechnischer Rückschlag droht

19.09.2016 – 12:00 Uhr (Werbemitteilung): In den vergangenen Wochen hat sich einiges im Chartbild des deutschen Leitindex getan. Unglücklicherweise zu Ungunsten der Bullen.

bg_trader_1550403
Quelle: Bloomberg

Anfang August sah es nach einer Trendwende aus. Der aus dem Jahr 2015 stammende übergeordnete Abwärtstrend konnte überwunden werden. Allerdings hat sich im Wochenchart im Bereich bei 10.780/10.807 Zählern ein Widersand gebildet, der einen weiteren Vormarsch gen Norden verhinderte. Der DAX musste den Rückzug antreten.

Infolgedessen rutsche das heimische Börsenbarometer in der Vorwoche unter den erwähnten zurückeroberten Abwärtstrend bei aktuell 10.340 Punkten. Um diese Chartmarke streiten sich nun Bullen und Bären. Gelingt auf Wochenbasis der erneute Sprung darüber, könnte es in Richtung des genannten Widerstands bei 10.780/10.807 Zählern gehen.

Ein Schlusskurs unterhalb des übergeordneten Abwärtstrends wäre jedoch ein herber Rückschlag. Die Trendumkehr müsste dann vorerst ad acta gelegt werden. In diesem Szenario könnte es zu einem Test des gewichteten 40-Wochen-Durchschnitts bei aktuell 10.106 Punkten und der waagerechten Unterstützung bei 10.116/10.048 Zählern kommen.

DAX auf Wochenbasis

DAX_091916
Quelle: IG Handelsplattform

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.