DAX: Anleger halten Pulver trocken

28.11.2016 – 11:50 Uhr (Werbemitteilung): Diese Woche könnte für die Börsianer sehr interessant werden.

bg_trader_1550403
Quelle: Bloomberg

Am Freitag wird in den USA der offizielle Arbeitsmarktbericht veröffentlicht. Anschließend folgt am Sonntag das Referendum in Italien. Im Vorfeld dieser Termine halten sich die Anleger hierzulande mit Engagements zurück. Der deutsche Leitindex verharrt weiterhin in einer Seitwärtsphase.

Charttechnisch betrachtet bleibt die derzeitige Situation beim DAX recht unspektakulär. Die betonharte Widerstandsmauer bei 10.780/10.830 Punkten steht einem Vormarsch gen Norden weiterhin im Weg. Nach unten schützen das 38,2%-Fibonacci-Retracement bei 10.386 Zählern sowie der steigende gewichtete 200-Tage-Durchschnitt vor deutlichen Kursverlusten.

Bislang musste sich der deutsche Leitindex nach einem misslungenen Ausbruchsversuch zurückziehen. Allerdings hielten sich die Kursverluste zuletzt in Grenzen. Im Tageschart hat sich im Bereich bei 10.575/10.585 Punkten eine Unterstützung gebildet.

DAX auf Tagesbasis

DAX_112816
Quelle: IG Handelsplattform

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.