GBP-USD: Trendumkehr noch auf schwachen Beinen

23.07.2015 – 11:00 Uhr: Beim Währungspaar GBP-USD sah es Anfang Juli nicht zum Besten aus. 

bg_gbpusd_618353
Quelle: Bloomberg

Das britische Pfund gegenüber dem US-Dollar hatte sich von dem zuvor erreichten neuen Zwischenhoch (Punkt 2) bei 1,5930 USD nach unten entfernt. Infolgedessen mussten einige Unterstützungen der Angebotsseite überlassen werden.

Zu diesem Zeitpunkt war ein Test der horizontalen Schiebezone bei 1,4987/1,4950 USD sehr wahrscheinlich. Doch dann änderte das Währungspaar plötzlich die Richtung gen Norden. Der Unterstützungsbereich bei 1,5471/1,5541 USD konnte, wie auch das 50,0%-Fibonacci-Retracement bei 1,5549 USD zurückgewonnen werden.

Aktuell liegt das GBP-USD oberhalb des nächsten Retracements bei 1,5639 USD. Trotz der jüngsten Gegenbewegung ist die Korrektur noch nicht beendet. Erst oberhalb des erwähnten Verlaufshochs bei 1,5930 USD von Juni dieses Jahres könnte die Aufwärtsbewegung fortgesetzt werden.

Die Chance darauf ist eigentlich gar nicht so schlecht. Der exponentielle 200-Tage-Durchschnitt konnte nicht nur übersprungen werden, sondern die Glättungslinie steigt zudem leicht. Der bekannte Trendfolgeindikator bei momentan 1,5547 USD fungiert nun als zusätzliche Unterstützung.

Cable auf Tagesbasis

DEM_GBPUSDchart23072015
Quelle: IG Handelsplattform

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.