GBP-USD: Kurzfristig angeschlagen

20.08.2014 – 14:30 Uhr: Ende Juni hatte das britische Pfund gegenüber dem US-Dollar mit 1,7197 USD eine neue Bestmarke markiert. 

bg_usdgbp_459571
Quelle: Bloomberg

Doch dieses Hoch konnte im weiteren Verlauf nicht überwunden werden, was nach der klassischen Dow-Theorie jedoch notwendig gewesen wäre. Folge war letztendlich der Bruch der aus dem Jahr Juli 2013 stammenden Aufwärtstrendlinie gen Süden.

Auch die waagerechte Trendlinie bei 1,6742 USD, die auf allen Zeitebenen vorkommt, fiel jüngst den Bären zum Opfer. Zudem konnte der bis dato steigende gewichtete 40-Wochen-Durchschnitt bei aktuell 1,6802 USD dem Abgabedruck nicht standhalten.

Zurzeit läuft die Verteidigung einer weiteren Unterstützungszone. Diese besteht im Wochenchart aus einem Fibonacci-Retracement bei 1,6637 USD und einer weiteren horizontalen Trendlinie bei 1,6605 USD. Darunter würde es für das Währungspaar gefährlich werden. In diesem Fall bestünde weiteres Abwärtspotenzial bis zum nächsten Fibonacci-Level bei 1,6288 USD.

Der Test des genannten Unterstützungsbereichs könnte durchaus vom Erfolg gekrönt sein. Die Indikatoren auf Wochen- und Monatsbasis signalisieren weiter steigende Notierungen. 

GBP-USD auf Wochenbasis

DEM_GBPUSDchart20082014
Quelle: IG Handelsplattform

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.