GBP-USD: Charttechnisches Ziel erreicht

26.03.2014 – 15:00 Uhr: Das britische Pfund hat sich seit Juli 2013 äußerst freundlich gegenüber dem US-Dollar entwickelt. Seit diesem Zeitpunkt hat sich ein bis zum heutigen Tag intakter Aufwärtstrend etabliert.

Das genannte Währungspaar ist den Erwartungen gerecht geworden und hat das technische Kursziel im Februar dieses Jahres erreicht.

Das britische Pfund befindet sich unlängst in einer breiten Seitwärtsbewegung. Als technisches Kursziel fungierte die Oberseite der genannten Preisspanne bei 1,6746 USD. Zwischen dem 10. Februar und dem 10. März wurde diese Chartmarke mehrmals belagert. Daran haben sich die Bullen allerdings die Zähne ausgebissen. Von diesem Widerstand ist das Währungspaar nach unten abgeprallt.

Kurzfristig könnte das Fibonacci-Retracement bei 1,6422 USD angesteuert werden. Nächste Unterstützungen liegen dann bei 1,6357 USD (Parabolic SAR) sowie bei 1,6331 USD (steigender gewichteter 40-Wochen-Durchschnitt). Mittelfristig überwiegen bei den technischen Indikatoren bzw. Oszillatoren die Einstiegssignale. Ein nachhaltiger Sprung über die obere Begrenzungslinie der Seitwärtsbewegung käme einer Initialzündung gleich. Ziel wäre dann das Fibonacci-Niveau bei 1,7308 USD.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Börsen und Preisbildung

    Da sie ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Produkts sind sind Rohstoffe unverzichtbar für die moderne Wirtschaft. Erfahren Sie mehr darüber, wie diese volatilen, jedoch unschätzbar wertvollen natürlichen Ressourcen in die große Welt des Handels einzuordnen sind.

  • Limits

    Lernen Sie die verschiedenen Arten, wie Sie eine Position eröffnen und schließen können - von einem einfachen, sofortigen Handel bis zu einer automatischen Anweisung, wie in Ihrer Abwesenheit gehandelt werden soll. Eine Order kann Ihnen helfen, Gewinne zu sichern oder sich gegen Verluste zu schützen: lernen Sie die verschiedenen Arten und ihre Verwendung kennen.

  • Warum braucht man einen Handelsplan?

    Ein Handelsplan ist ein Regelwerk, innerhalb dessen Sie Ihre Handelsziele klar definieren: dies beinhaltet bspw. Ein- und Ausstieg sowie Risiko- und Money-Management. In diesem Modul möchten wir einige Ansätze vermitteln, wie Sie Ihren persönlichen Plan entwerfen und umsetzen können.