EUR-USD: Aufenthalt in der Trading Zone

14.08.2017 – 11:30 Uhr (Werbemitteilung): Anfang August hatte der Euro zum US-Dollar eine kurze Verschnaufpause eingelegt. 

bg_euro_notes_968812
Quelle: Bloomberg

Zu diesem Zeitpunkt wurde die sehr steile und seit Mitte Juli vorherrschende Aufwärtstrendlinie unterschritten. Erwartungsgemäß ging es dann in Richtung des einstigen Zwischenhochs bei 1,1715 USD von Ende August 2015. Dieses charttechnische Ziel wurde wenige Tage darauf erreicht.

Allerdings beendeten sowohl der einfache 20-Tage-Durchschnitt als auch der zweite und ebenfalls steile Aufwärtstrend die Korrektur. Beide Unterstützungen wurden auf Tagesbasis verteidigt. Davon hat sich die europäische Gemeinschaftswährung nach oben entfernt.

Im Augenblick hält sich der EUR-USD in einer Trading Zone auf. Die besagte Trendgerade bei 1,1870 USD und das neue Verlaufshoch bei 1,1910 USD stellen die obere Begrenzung dar. Nach unten sichern die 20-Tage-Linie bei momentan 1,1766 USD, der zweite steile Aufwärtstrend bei aktuell 1,1758 USD und das genannte Zwischenhoch bei 1,1715 USD ab. Bei einem Sprung über die genannten Widerstände könnte es dann in Richtung der psychologischen Marke bei 1,20 USD gehen. Zuvor liegen auf dieser Zeitebene die obere Aufwärtstrendkanallinie bei 1,1980 USD und knapp darüber die unterschrittene erste steile Aufwärtstrendlinie bei 1,1997 USD. 

EUR-USD auf Tagesbasis

EURUSD_081417
Quelle: IG Handelsplattform

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Vorteile und Begrenzungen

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem sinkenden Markt zu erzielen oder vorhandene Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein Schlüsselelement einer ausgeglichenen Handelsstrategie werden können.

  • Einführung

    Erfahren Sie wie Analysten Charts nutzen, um das Verhalten von Anlegern zu analysieren und individuelle Preis-Konstellationen zu deuten. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweiligen Kursmuster und Formationen, noch während Ihrer Entstehung, zu identifizieren und interpretieren.

  • Futures

    Erfahren Sie, was der Zweck der großen und kleinen Aktienindizes ist und wie diese zusammengesetzt werden. Erfahren Sie, wie Sie mit den beliebtesten Handelsprodukten weltweit Anteile an diesen volatilen Märkten erhalten können.