EUR-GBP: Erstes Lebenszeichen

11.06.2018 – 12:00 Uhr (Werbemitteilung): Beim Euro zum britischen Pfund scheint Bewegung ins Spiel zu kommen. 

bg_bank_of_england_boe_867224
Quelle: Bloomberg

Über Wochen hinweg leistete der seit Ende August 2017 intakte Abwärtstrend Widerstand. Diese Hürde konnte nun nach mehreren Anläufen signifikant überwunden werden.

Trotz des kleinen charttechnischen Erfolges hat der EUR-GBP nun zwei weitere hartnäckige Widerstände erreicht. Dies sind das 50,0%-Fibonacci-Level bei 0,8809 GBP sowie die einfache 200-Tage-Durchschnittslinie bei aktuell 0,8817 GBP. Erst wenn diese nachhaltig bezwungen werden, könnte die horizontale Trendlinie bei 0,888 GBP angesteuert werden.

Scheitert das Währungspaar dagegen an den genannten Hürden, wären der überwundene Abwärtstrend bei momentan 0,8766 GBP und die 50-Tage-Glättungslinie bei aktuell 0,8764 GBP die Ziele der neuerlichen Reise gen Süden. 

EUR-GBP auf Tagesbasis

EURGBP_061118
Quelle: IG Handelsplattform

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.