EUR-AUD: Kursfahrstuhl vorerst aufgehalten

04.12.2015 – 11:00 Uhr: Nach dem Bruch der mittelfristigen Aufwärtstrendlinie Mitte November nach unten hat der Euro zum australischen Dollar gehörig an Boden verloren.

bg_australian_stock_exchange_1296299
Quelle: Bloomberg

Infolgedessen wurde auch das 61,8%-Fibonacci-Retracement bei 1,4793 AUD überrannt. Nächste Haltestelle gen Süden war die horizontale Trendlinie bei 1,4484 AUD.

Diese Unterstützung wurde in den vergangenen Tagen auf Intra-Day-Basis nicht nur erreicht, sondern auch unterschritten. Allerdings schloss das Währungspaar EUR-AUD oberhalb der genannten Verteidigungslinie. Zudem konnte die aus dem Jahr 2013 stammende Aufwärtstrendlinie den Bären Einhalt gebieten. Es folgte eine technische Gegenbewegung. Anschließend gelang die Rückkehr in den Abwärtstrendkanal.

Die exponentielle 200-Tage-Durchschnittslinie bei 1,4999 AUD sowie die psychologische Marke bei 1,5000 AUD stellen im Tageschart ernst zu nehmende Barrieren dar. Die nächsten Widerstände sind auf dieser Zeitebene im Bereich bei 1,5100/1,5132 AUD in Form der eingangs erwähnten unterschrittenen Aufwärtstrendlinie sowie des 50%-Retracements auszumachen.

In Anbetracht der genannten Hürden könnte es aus charttechnischer Sicht erneut in Richtung der Kreuzunterstützung bei 1,4793/1,4784 AUD gehen. Auch ein neuerlicher Test der Unterstützung bei 1,4484 AUD ist derzeit nicht auszuschließen.

EUR-AUD auf Tagesbasis

EURAUD
Quelle: IG Handelsplattform

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Futures

    Erfahren Sie, was der Zweck der großen und kleinen Aktienindizes ist und wie diese zusammengesetzt werden. Erfahren Sie, wie Sie mit den beliebtesten Handelsprodukten weltweit Anteile an diesen volatilen Märkten erhalten können.

  • Orders - Stops und Limits

    In diesem Abschnitt stellen wir unsere Online-Handelsplattform vor. Anhand von Praxis-Beispielen wird veranschaulicht, wie einfach und schnell eine breite Auswahl an Märkten via CFD gehandelt werden kann. Neben den unterschiedlichsten Facetten des CFD Tradings kommen der direkte Marktzugang sowie die unterschiedlichen Orderarten zur Sprache und wie genau der Handel mit Hebel funktioniert.

  • Handel mit CFDs

    Dieses Kapitel beinhaltet eine erste Einführung in den CFD-Handel. Erfahren Sie mehr über Charakteristika, Funktionalität und Handhabung des CFD Tradings. Dazu gehören u.a. die Gebührenstruktur, die Hebelwirkung und eine Vielzahl an Handelsbeispielen.