RWE schockt Anleger – Aktie verliert rund 13 Prozent

Die Notierungen des deutschen Versorgers RWE brechen heute prozentual zweistellig ein. 

bg_data_1016721
Quelle: Bloomberg

WERBEMITTEILUNG: Die Notierungen des deutschen Versorgers RWE brechen heute prozentual zweistellig ein. Die jüngsten Unternehmensnachrichten waren einfach zu schlecht. Neben einem enttäuschenden Ausblick für das laufende Geschäftsjahr hat der Vorstand mit der Ankündigung, die Dividende zu streichen, die Investoren regelrecht geschockt. Die Quittung findet sich im Chart: RWE-Titel verlieren zur Stunde knapp 13 Prozent. 

RWE im Tageschart

DEM_RWEchart17022016
Quelle: IG Handelsplattform

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.