Bayer: Monsanto will mehr Geld

30.06.2016 - 11:05 Uhr: Die Übernahmeverhandlungen gehen in die nächste Runde.

bg_crude_oil_processor_815952
Quelle: Bloomberg

WERBEMITTEILUNG: Der deutsche Pharma- und Chemie-Konzern Bayer sieht sich nach Informationen des Handelsblattes mit neuen Forderungen seitens Monsanto konfrontiert. Demnach verlangt das amerikanische Agrochemie-Unternehmen nun einen preislichen Aufschlag von rund sieben Milliarden US-Dollar gegenüber dem bisherigen Angebot von 62 Mrd. US-Dollar. Damit würde das komplette Übernahmevolumen einem Wert von 69 Mrd. Euro entsprechen. Je Aktie wären dies 137 USD gegenüber der ursprünglichen Offerte von 122 USD pro Anteilsschein. Bayer-Titel verlieren zur Stunde 0,19 Prozent auf 89,00 Euro.

Bayer auf Tagesbasis

Bayer - 30.06.2016
Quelle: IG Handelsplattform

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.