ETPs

Einführung zu ETPs

A Ein börsennotiertes Produkt (ETP) ist ein Anlageinstrument, das die Performance einer Auswahl oder eines „Korbs“ mit verwandten Assets, wie Indizes, Rohstoffe oder Devisen, abbildet.

ETPs wurden entwickelt, um die Vorteile anderer Handelsinstrumente, wie Aktien und Aktienfonds, zu kombinieren und wurden zunehmend als alternative Anlagemethode beliebter.

Was machen ETPs?

ETPs wurden entwickelt, um einen existierenden zugrundeliegenden Markt, wie einen Index oder einen Rohstoff, abzubilden. Das Ziel ist, die Performance des zugrundeliegenden Marktes abzubilden und eine ähnliche Rendite zu liefern.

Sie würden nicht erwarten, dass ein ETP den zugrundeliegenden Markt übertrifft. Jedoch kann es attraktiver sein, mit ETPs anstatt direkt am zugrundeliegenden Markt zu handeln, da diese das Beste anderer Anlageinstrumente vereinen.

Wie funktioniert´s?

Das Hauptmerkmal eines ETP ist, dass es an wie eine einzelne Aktie an einer regulierten Börse gehandelt wird. Wie bei Aktien, so verändert sich auch der Kurs eines ETPs ständig während des Handelstages, sodass Sie diese jeder Zeit während der Öffnungszeiten handeln können.

Sie können ETPs leerverkaufen, Limit und Stop-Loss Orders hinzufügen und auf Margin traden.

ETPs verstehen

Wenn Sie mit einem ETP handeln, das beispielsweise einen Index abbildet, kaufen Sie Anteile am Portfolio eines Unternehmens und keine Anteile der einzelnen Unternehmen dieses Indexes. Ihr Handel basiert auf der kombinierten Performance mehrerer Unternehmen und nicht auf der eines einzigen Unternehmens.

Egal ob das ETP einen Index mit 100 Unternehmen, oder fünf oder zehn Unternehmen aus dem Energiesektor abbildet, sie platzieren einen Handel zu einem Kurs. Diese Einfachheit kann ein Vorteil oder eine Beschränkung sein, je nachdem, welche Handelsstrategie Sie befolgen und welche Märkte in Frage kommen.

Mit einem ETP sind die einzelnen Instrumente festgelegt und Sie können diese nicht nach Ihren Wünschen anpassen. Sie sind an das Portfolio und die Unternehmen gebunden, die abgebildet werden. Bildlich gesprochen, unterstützen Sie Ebbe oder Flut und kein einzelnes Schiff.

ETP Beispiele

Mit dem UK Top 100 Tracker ETP können Sie die Entwicklung der 100 größten Unternehmen, die an der LSE notiert sind, mit einem einzigen Handel verfolgen. Dies spart Ihnen die Kommission, die Sie für jeden einzelnen Handel bezahlen müssen und macht es einfacher, den Kontrakt zu verwalten.

In ähnlicher Weise bildet der Dow Jones AIG (DJ-AIG) Industrial Metals ETC (börsennotierte Rohstoffe) die kombinierte Performance der an der Wall Street notierten Aluminium-, Kupfer-, Zink- und Nickelunternehmen und liefert so ein breiteres Bild des Sektors als ein einzelner Rohstoff. Zudem fasst es alle bequem in einen Handel zusammen.

Wachstum von ETPs

Die ersten ETPs wurden 1989 in den USA gehandelt und trotz anfänglicher regulatorischer Schwierigkeiten war das neue Produkt schnell sehr beliebt. ETPs sind heute auf vielen Märkten verfügbar und werden von einer wachsenden Zahl an Anbietern zur Verfügung gestellt.