Oszillator im Tageschart unterstützt den Aufwärtsimpuls der Preise.

Der Dax-Index konnte in der vergangenen Handelswoche seine Korrektur zunächst noch etwas fortsetzen, schaffte es aber nicht die Supportzone bei 8925 zu erreichen.

Von der 8981er Marke haben die Preise einen Anstieg eingeleitet, der zuletzt erneut bis an das bisherige Bewegungshoch bei 9194 reichte. Der Oszillator im Tageschart ist mit diesem Anstieg erneut in die Aufwärtsbewegung übergegangen und unterstützt den Aufwärtsimpuls der Preise. Wir erwarten zum Wochenbeginn zunächst den Test der Resistzone bei 9194/9213. Mit einem Schlusskurs über diese Region eröffnen sich die Preise weiteres Aufwärtspotenzial, wobei dann die Fibonacci-Resists aus dem Wochenchart die nächsten möglichen Preisziele darstellen. Diese befinden sich bei 9390 und dann bei 9520. Die Region um 8930/62 bildet weiterhin ein Key-Supportlevel für diese Betrachtung und erst mit dem Unterschreiten dieser Zone würden die Preise in eine Korrektur übergehen, die sich dann bis zum letzten markanten Ausbruchsniveau bei 8770 ausdehnt.

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Marktteilnehmer

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem sinkenden Markt zu erzielen oder vorhandene Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein Schlüsselelement einer ausgeglichenen Handelsstrategie werden können.

  • Forex Märkte

    Entdecken Sie, wie der größte Markt mit der höchsten Liquidität funktioniert. Wir erklären, wie internationale Währungen gehandelt werden und informieren Sie über die wichtigsten Dinge, die Sie wissen müssen, bevor Sie diesen beliebten Markt betreten.

  • Futures

    Erfahren Sie, was der Zweck der großen und kleinen Aktienindizes ist und wie diese zusammengesetzt werden. Erfahren Sie, wie Sie mit den beliebtesten Handelsprodukten weltweit Anteile an diesen volatilen Märkten erhalten können.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.