S&P500: Kurse über 2135 könnten Bewegung zum Trendresist bei 2152 führen

Der S&P500-Index bewegte sich während der vergangenen Handelstage innerhalb der Seitwärtsrange, welche durch die 2040 und die 2135er Zone begrenzt wird.

DEM_SP500chart19082015

Innerhalb dieser Spanne vollzogen die Preise zunächst einen Rücksetzer bis zur 2052er Marke und sind anschliessend in eine Rebounbewegung übergegangen.
Dieser Anstieg hat den Oszillator im Tageschart in die Aufwärtsbewegung geführt. Dieser näherte sich zuletzt der überkauften Zone und könnte daher einen erneuten Rücksetzer einleiten.
Jedoch bringt erst der Ausbruch aus der Handelsspanne 2040 - 2135 neue Impulse in den Markt. Kurse über der 2135 könnten die Bewegung zunächst zum Trendresist bei 2152 führen.
Im Wochenchart befindet sich der Oszillator weiter in der Aufwärts-bewegung. Mit dem Unterschreiten der Supportzone bei 2039/2044 könnte sich weiteres Abwärtspotenzial eröffnen und den Oszillator im Wochenchart in die Topbildung führen.

Infos zu unserem Morning Report

Dieser Beitrag repräsentiert einen kleinen Auszug aus unserem ‚Morning Report‘. Letzterer beinhaltet eine tägliche charttechnische Bestandsaufnahme der weltweit wichtigsten Anlageklassen.

Im Besonderen werden Dax, Dow, S&P, Nasdaq sowie Rohstoffe und Forex-Majors analysiert. Zudem beinhaltet der Letter die wichtigsten Wirtschafts- und Unternehmens-Daten, die am betreffenden Tag zur Veröffentlichung anstehen.

IG-Kunden erhalten unseren täglichen ‚Morning Report‘ jeweils kostenfrei und per email am frühen Morgen.

Disclaimer:

Die Inhalte dieses Morning Reports stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen.
Diese Werbemitteilung wird Ihnen von IG Markets Limited (IG) zur Verfügung gestellt. Hierbei handelt es sich um die unverbindliche Meinung und Markteinschätzung von IG (Ersteller), welche eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen kann. Inhaltlich verantwortlich ist ausschliesslich die muellerfinancial GmbH (Ersteller). Die Inhalte werden von Michael Müller im Rahmen seiner Geschäftsführertätigkeit nach erforderlicher Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit erstellt.
Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information und stellen weder ein Angebot zum Verkauf, Kauf oder sonstigem Handel von Contracts for Difference (CFDs) der genannten Investmenttitel dar. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. -empfehlung dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. Bevor Sie aufgrund von Informationen dieser Publikation handeln, sollten Sie weiteren Rat bei einem Finanzberater oder Finanzfachmann einholen. IG besitzt gem. WpHG §34 weder Long noch Short Positionen in den erwähnten Titeln oder dergleichen Finanzinstrumente auf die besprochenen Titel. Mitwirkende Personen können im Besitz der besprochenen Finanzinstrumente sein. Dadurch entsteht grundsätzlich die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes. Die Informationen und Daten in den besprochenen Finanzinstrumenten stammen aus zuverlässigen Quellen, jedoch übernimmt der Ersteller keine Gewähr bezüglich der Korrektheit und Vollständigkeit der wiedergegebenen Informationen und Daten.

Risikohinweis:

CFDs sind Finanzprodukte mit Hebelwirkung. Der Handel mit CFDs birgt ein hohes Risiko und kann nicht für jeden Anleger angemessen sein. Vergewissern Sie sich, dass Sie alle damit verbundenen Risiken vollständig verstanden haben und lassen Sie sich ggfs. von unabhängiger Seite beraten. Der Handel mit CFDs kann nicht nur zum Totalverlust Ihres eingesetzten Kapitals führen, sondern auch darüber hinausgehende Verluste nach sich ziehen.

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Häufige Technische Fehler

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.

  • Wege des Leerverkaufs

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem fallenden Markt zu erzielen oder vorhandene Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein Schlüsselelement einer ausgeglichenen Handelsstrategie werden können.

  • Hebel und Margin

    In diesem Abschnitt stellen wir unsere Online-Handelsplattform 'PureDeal' vor. Anhand von Praxis-Beispielen wird veranschaulicht, wie einfach und schnell eine breite Auswahl an Märkten via CFD gehandelt werden kann. Neben den unterschiedlichsten Facetten des CFD Tradings kommen der direkte Marktzugang sowie die unterschiedlichen Orderarten zur Sprache und wie genau der Handel mit Hebel funktioniert.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.