Trendlinien bei 9280 und 9700 bilden nächste markante Preisniveaus

Der Dax-Index ist gestern in eine Reboundbewegung übergegangen, die mit dem Anstieg über die 9500er Zone eingeleitet wurde und sich im weiteren Verlauf bis knapp an die 9600er Marke ausgedehnt hat.

Der Index beendete den Handelstag mit einem Anstieg um 137 Punkte.
Damit bewegen sich die Preise weiterhin innerhalb einer Seitwärtsrange, deren innere Begrenzung zwischen der 9367 und der 9645 zu finden ist. Mit dem Ausbruch aus dieser Range bilden die Trendlinien bei 9280 und 9700 die nächsten markanten Preisniveaus.
Der Oszillator im Tageschart befindet sich weiter in der Aufwärtsbewegung, konnte jedoch zuletzt die überkaufte Zone erreichen. Wir halten daher den Test der 9700er Zone noch für möglich, favorisieren von dieser Zone das Abprallen der Preise. Solange die 9500er Zone nicht unterschritten wird, bleibt der Aufwärtsimpuls weiter intakt.

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Trends

    Erfahren Sie, wie Analysten Charts, nutzen um Verhalten von Anlegern zu analysieren und die Marktstrukturen zu verstehen. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweilgen Preismuster zu identifizieren noch während sie sich bilden.

  • Risiken einschätzen

    Finanzielle Investitionen an den Kapitalmärkten tragen neben der Gewinnchance immer auch ein Verlustrisiko. Finden Sie heraus, wie Sie Handelspositionen gegenüber nachteiligen Kursentwicklungen schützen und Ihr Marktportfolio effektiv verwalten können.

  • Preisberechnung und Gewichtung

    Erfahren Sie, was der Zweck der großen und kleinen Aktienindizes ist und wie diese zusammengesetzt werden. Erfahren Sie, wie Sie mit den beliebtesten Handelsprodukten weltweit Anteile an diesen volatilen Märkten erhalten können.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.