Gold: Kreuzunterstützung stoppt Talfahrt

10.10.2017 – 10:15 Uhr (Werbemitteilung): Die jüngste Talfahrt beim Goldpreis konnte zuletzt aufgehalten werden. 

bg_gold_bars_1281117
Quelle: Bloomberg

Zu verdanken ist dies der Kreuzunterstützung im Bereich bei 1.263. Ende der vergangenen Woche wurden im Tageschart der einfache 200-Tage-Durchschnitt, das 61,8%-Fibonacci-Retracement sowie die waagerechte Trendlinie bei jeweils etwa 1.263 USD erreicht.

Die genannten Unterstützungen konnten verteidigt werden. Davon hat sich das gelbe Edelmetall nach oben entfernt. Das 50-Fibonacci-Level wurde, wie auch der kurzfristige Abwärtstrend, zurückgewonnen. Nun steuert der Goldpreis die ehemaligen Zwischenhochs bei 1.295/1.296 USD und das 38,2%-Retracement bei 1.299 USD an. Zudem sollten die psychologische Marke bei 1.300 USD sowie der einfache 50-Tage-Durchschnitt bei aktuell 1.301 USD überwunden werden. Erst dann könnte es in Richtung des 23,6%-Fibonacci-Niveaus bei 1.321 USD und des Verlaufshochs bei 1.337 USD von Anfang November 2016 gehen. Die Letzt genannte Preisregion wurde Anfang September erreicht und sogar übertroffen. Anschließend gewann die Angebotsseite die Oberhand.

Die getestete Kreuzunterstützung bei 1.263 USD sollte bei einer neuerlichen Schwächephase nach Möglichkeit nicht unterschritten werden. Ansonsten könnte das Edelmetall gehörig unter Druck geraten. In diesem Fall müsste mit einem Preisrückgang bis 1.205 USD gerechnet werden. Dies war der Beginn der zuletzt starken Aufwärtsbewegung von Anfang Juli bis Anfang September. 

Gold auf Tagesbasis

Gold_101017
Quelle: IG Handelsplattform

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Warum braucht man einen Handelsplan?

    Ein Handelsplan ist ein Regelwerk, innerhalb dessen Sie Ihre Handelsziele klar definieren: dies beinhaltet bspw. Ein- und Ausstieg sowie Risiko- und Money-Management. In diesem Modul möchten wir einige Ansätze vermitteln, wie Sie Ihren persönlichen Plan entwerfen und umsetzen können.

  • Häufige Technische Fehler

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.

  • Forex Märkte

    Entdecken Sie, wie der größte Markt mit der höchsten Liquidität funktioniert. Wir erklären, wie internationale Währungen gehandelt werden und informieren Sie über die wichtigsten Dinge, die Sie wissen müssen, bevor Sie diesen beliebten Markt betreten.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.