Gold: Anleger meiden das gelbe Edelmetall

29.09.2015 – 11:15 Uhr: In der Vergangenheit wurde Gold in Krisenzeiten von den Anlegern gerne als sicherer Hafen angesteuert.

gold-oil
Quelle: Bloomberg

Vor allem wenn es an den weltweiten Aktienmärkten abwärts ging, stand das gelbe Edelmetall ganz oben auf der Einkaufsliste. Von dieser einstigen Beliebtheit ist nicht mehr allzu viel übrig geblieben.

Von den jüngsten Turbulenzen an den Börsen dies- und jenseits des Atlantiks konnte der Goldpreis nicht profitieren. Ausgehend von dem Rekordstand im April dieses Jahres hat der deutsche Leitindex bislang mehr als 23% verloren. Das gelbe Edelmetall büßte in diesem Zeitraum rund 6% an Wert ein.

Auch charttechnisch betrachtet sieht es beim Goldpreis nicht zum Besten aus. Jegliche Gegenbewegungen wurden von den Bären im Keim erstickt. Zurzeit steht die horizontale Unterstützungszone bei 1.147/1.132 USD erneut unter Beschuss. Bei einem Wochenschlusskurs unterhalb der Unterseite der genannten Preisspanne drohen weitere Preisrückgänge bis zu den Tiefstständen bei 1.081/1.077 USD von Juli 2015.

Gen Norden erschweren betonharte Widerstände einen Vormarsch. Die Oberseite der erwähnten Schiebezone bei 1.147 USD, die seit Januar dieses Jahres gültige Abwärtstrendlinie bei momentan 1.153 USD, der fallende gewichtete 40-Wochen-Durchschnitt bei 1.157 USD und zu guter Letzt die alt bekannte waagerechte Trendgerade bei 1.180 USD erweisen sich im Augenblick als nicht überwindbare Hürden.

Gold auf Wochenbasis

Gold_092915
Quelle: IG Handelsplattform

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Marktteilnehmer

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem sinkenden Markt zu erzielen oder vorhandene Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein Schlüsselelement einer ausgeglichenen Handelsstrategie werden können.

  • Forex-Handel

    Entdecken Sie, wie der größte Markt mit der höchsten Liquidität funktioniert. Wir erklären, wie internationale Währungen gehandelt werden und informieren Sie über die wichtigsten Dinge, die Sie wissen müssen, bevor Sie diesen beliebten Markt betreten.

  • Trading Psychologie

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.


Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.