US-Rohöl (WTI): Noch nicht aus dem Schneider

23.05.2017 – 13:15 Uhr (Werbemitteilung): Der Ölpreis der Sorte WTI hat einen wichtigen Schritt gemacht. Infolge der jüngsten technischen Erholung konnten einige wichtige charttechnische Widerstände zurückerobert werden. 

bg_liquid_oil_barrel_1258723
Quelle: Bloomberg

Zuerst fiel die Unterseite der Schiebezone bei 49,60 USD der Nachfrageseite in die Hände. Anschließend konnten die psychologische Marke bei 50,00 USD, die untere Aufwärtstrendkanallinie bei momentan 50,44 USD, die obere Begrenzung der genannten Trading Zone bei 50,58 USD sowie zu guter Letzt der einfache 200-Tage-Durchschnitt bei momentan 50,71 USD überwunden werden.

Trotz dieser charttechnischen Erfolge sollten die Champagnerflaschen nicht voreilig geöffnet werden. Im Tageschart warten weitere betonharte Hürden auf den Ölpreis der Sorte WTI. Dies sind die untere Begrenzung der nächsten Preisspanne bei 51,99 USD, der kurzfristige Abwärtstrend bei aktuell 53,20 USD und schließlich dann noch die oft erwähnte Widerstandslinie bei 54,10 USD. Erst wenn die Notierungen des schwarzen Goldes die Seitwärtsphase gen Norden verlassen, wäre das Schlimmste überstanden.

Allerdings mahnen einige technische Indikatoren wie beispielsweise die einfachen 50- und 200-Tage-Durchschnittslinien zur Vorsicht. Erst kürzlich kreuzte die kürze Glättungslinie den längeren Durchschnitt von oben nach unten. Mit dem so genannten „Todeskreuz“ wurde ein mittelfristiges Ausstiegssignal generiert.

Unterhalb der beschriebenen Unterstützungen würde sich die charttechnische Verfassung erneut verschlechtern. In diesem Szenario müsste dann mit einem Test der horizontalen Trendlinie bei 46,40 USD gerechnet werden.

US-Rohöl (WTI) auf Tagesbasis

WTI_052317
Quelle: IG Handelsplattform

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Warum braucht man einen Handelsplan?

    Ein Handelsplan ist ein Regelwerk, innerhalb dessen Sie Ihre Handelsziele klar definieren: dies beinhaltet bspw. Ein- und Ausstieg sowie Risiko- und Money-Management. In diesem Modul möchten wir einige Ansätze vermitteln, wie Sie Ihren persönlichen Plan entwerfen und umsetzen können.

  • Möglichkeiten zum Handel

    Da sie ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Produkts sind sind Rohstoffe unverzichtbar für die moderne Wirtschaft. Erfahren Sie mehr darüber, wie diese volatilen, jedoch unschätzbar wertvollen natürlichen Ressourcen in die große Welt des Handels einzuordnen sind.

  • Häufige Technische Fehler

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.