Gold: Unschöne Kratzer im Chartbild

05.10.2016 – 13:50 Uhr (Werbemitteilung): Das gelbe Edelmetall hat erst kürzlich eine Kreuzunterstützung getestet.

bg_mining_1338047
Quelle: Bloomberg

Allerdings ohne Erfolg. Die untere Begrenzung der Schiebezone bei 1.312/1.311 USD, der kurzfristige Aufwärtstrend bei 1.327 USD sowie der gewichtete 40-Wochen-Durchschnitt bei aktuell 1.297 USD wurden unterschritten. Sollte der Wochenschlusskurs unter den genannten Chartmarken liegen, würde sich die Situation beim Goldpreis merklich eintrüben.

Schützenhilfe könnte es von der waagerechten Trendlinie bei 1.268/1.275 USD geben. Diese Unterstützung wurde in dieser Woche bereits erreicht, aber nicht unterschritten. Bei einem nachhaltigen Rutsch darunter müsste mit Preisverlusten bis zum Bereich bei 1.156 USD gerechnet werden. Im Wochenchart ist dort eine weitere horizontale Trendlinie auszumachen. Bei aktuell 1.151 USD verläuft auf dieser Zeitebene der mittelfristige Aufwärtstrend.

Gold auf Wochenbasis

Gold_100516
Quelle: IG Handelsplattform

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Börsen und Preisbildung

    Da sie ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Produkts sind sind Rohstoffe unverzichtbar für die moderne Wirtschaft. Erfahren Sie mehr darüber, wie diese volatilen, jedoch unschätzbar wertvollen natürlichen Ressourcen in die große Welt des Handels einzuordnen sind.

  • Arten von ETPs

    Erfahren Sie, wie börsennotierte Produkte (ETPs) die besten Qualitäten verschiedener Anlageinstrumente vereinen. Erfahren Sie etwas über die verschiedenen Arten von ETPs und die Vielzahl von Märkten, an denen Sie handeln können.

  • Marktteilnehmer

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem sinkenden Markt zu erzielen oder vorhandene Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein Schlüsselelement einer ausgeglichenen Handelsstrategie werden können.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.