Gold: Auf dem Weg zur Trendwende

01.07.2016 – 11:40 Uhr: Die ersten sechs Monate 2016 waren aus der Sicht der Edelmetalle bislang recht erfolgreich.

bg_gold_mining_1338099
Quelle: Bloomberg

Der Goldpreis konnte nach dem Test der Unterstützung bei 1.046 USD eine Gegenbewegung einleiten. Daraus könnte sich nun eine Trendwende entwickeln.

Ende Juni gelang der nachhaltige Sprung über die waagerechte Widerstandslinie bei 1.268/1.275 USD. Die nächste charttechnische Anlaufstelle ist nun der seit September 2011 intakte Abwärtstrend bei momentan 1.420 USD. Knapp darüber liegt die nächste Barriere bei 1.430 USD.

Die gleitenden gewichteten 10- und 20-Monats-Durchschnitte sprechen – aus Sicht der technischen Analyse - derzeit für eine Fortsetzung der Reise gen Norden. Beide Glättungslinien zeigen derzeit aufwärts. Ende April hatte der kürzere Durchschnitt die längere Glättungslinie von unten nach oben gekreuzt. Damit wurde auf Monatsbasis ein neues und mittelfristiges Kaufsignal generiert.

Für den Fall, dass der Ausbruch ausbleibt, verfügt das gelbe Edelmetall über einige zuverlässige Unterstützungen. Dies sind die ehemalige Widerstandslinie bei 1.268/1.275 USD, die gewichteten 10- und 20-Monats-Durchschnitte bei aktuell 1.246/1.202 USD und zu guter Letzt der langfristige Aufwärtstrend bei 1.197 USD je Feinunze.

Gold auf Monatsbasis

Gold_070116
Quelle: IG Handelsplattform

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Häufige Technische Fehler

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.

  • Warum braucht man einen Handelsplan?

    Ein Handelsplan ist ein Regelwerk, innerhalb dessen Sie Ihre Handelsziele klar definieren: dies beinhaltet bspw. Ein- und Ausstieg sowie Risiko- und Money-Management. In diesem Modul möchten wir einige Ansätze vermitteln, wie Sie Ihren persönlichen Plan entwerfen und umsetzen können.

  • Limits

    Lernen Sie die verschiedenen Arten, wie Sie eine Position eröffnen und schließen können - von einem einfachen, sofortigen Handel bis zu einer automatischen Anweisung, wie in Ihrer Abwesenheit gehandelt werden soll. Eine Order kann Ihnen helfen, Gewinne zu sichern oder sich gegen Verluste zu schützen: lernen Sie die verschiedenen Arten und ihre Verwendung kennen.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.