40 Jahre Erfahrung
185.800 Kunden weltweit
15.000 handelbare Märkte

Gold auf dem Weg zur Trendwende

25.04.2016 – 10:45 Uhr: Das gelbe Edelmetall steht möglicherweise vor einer mittelfristigen Trendumkehr.

bg_gold_1338083
Quelle: Bloomberg

Auf diesem Weg konnten im Februar zwei wichtige Schritte gemacht werden. Im Big Picture auf Monatsbasis hatte der Goldpreis im Februar zum einen den aus dem Jahr 2012 stammenden Abwärtstrend überwinden und zum anderen den langfristigen Aufwärtstrend zurückerobern können. Allerdings steht dem Glück der Anleger noch ein Widerstand im Weg. Es handelt es sich hierbei um die horizontale Kursbarriere bei 1.263/1.273 USD. Oberhalb dieser Hürde wäre die Trendumkehr in trockenen Tüchern. Zudem hat der gewichtete 200-Tage-Durchschnitt mittlerweile signifikant nach oben gedreht, was die Annahme weiter steigender Notierungen untermauert. Dennoch sollte ein beherzter Sprung über den besagten Widerstand abgewartet werden.

In diesem Fall könnte es dann in Richtung des Preisbereichs bei rund 1.500 USD gehen. Bei der Kurszielberechnung wurde die derzeitige Schiebezone berücksichtigt, die nach unten durch die Unterstützung bei 1.041/1.046 USD begrenzt wird. Zuvor liegt im Monatschart jedoch die waagerechte Trendgerade bei 1.430 USD.

Bleibt ein Ausbruch aus der Preisspanne nach oben aus, müsste mit einem Abstecher gen Süden gerechnet werden. Die eingangs erwähnte langfristige Abwärtstrendlinie bei aktuell 1.170 USD könnte dann das charttechnische Ziel sein. Nur wenige Dollar darunter, bei momentan 1.165 USD liegt im Tageschart die 200-Tage-Glättungslinie.

Gold auf Monatsbasis

Gold_042516
Quelle: IG Handelsplattform

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Forex-Handel

    Entdecken Sie, wie der größte Markt mit der höchsten Liquidität funktioniert. Wir erklären, wie internationale Währungen gehandelt werden und informieren Sie über die wichtigsten Dinge, die Sie wissen müssen, bevor Sie diesen beliebten Markt betreten.

  • Häufige Technische Fehler

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.

  • Preisberechnung

    Ohne Aktien könnte es keine Börsenmärkte geben, die wichtig für jede nationale Wirtschaft sind. Finden Sie heraus, wie der Aktienhandel den Firmen ermöglicht, zu expandieren und sich zu entwickeln, während er Einkommensquellen für private Investoren und größere Fonds bietet.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.