Gold: Kein Krisenprofiteur

05.06.2015 – 13:15 Uhr: Rückläufige Notierungen an den weltweiten Aktienmärkten, steigende Anleiherenditen und die andauernde Schuldenkrise in Griechenland sprechen eigentlich für einen steigenden Goldpreis. Allerdings kann das gelbe Edelmetall davon nicht profitieren.

bg_gold_bars_1261695
Quelle: Bloomberg

Charttechnisch betrachtet sieht es nicht allzu gut aus. Der Goldpreis befindet sich weiterhin in einem übergeordneten Abwärtstrend. Zurzeit sind im Wochenchart mehr Widerstände als Unterstützungen auszumachen. Eine Verteidigungslinie ist zuletzt wieder in den Fokus gerückt.

Dabei handelt es sich um die waagerechte Trendlinie bei 1.180 USD. Bislang konnte diese Unterstützung verteidigt werden. Bei einem signifikanten Rutsch darunter wären deutlich fallende Notierungen die Folge. Abwärtspotenzial bestünde dann bis zur unteren Trendkanallinie bei aktuell 1.062 USD.

Von einer Trendumkehr ist das Edelmetall im Augenblick sehr weit entfernt. Gleich vier, mitunter betonharte Widerstände stehen auf dieser Zeitebene dem Glück der Bullen im Weg. Zuerst ist die fallende exponentielle 40-Wochen-Durchschnittslinie bei 1.233 USD zu nennen. In der jüngsten Vergangenheit scheiterte der Goldpreis mehrmals an der Glättungslinie. Anschließend verhindert die seit April 2013 intakte Abwärtstrendlinie bei momentan 1.263 USD ein Weiterkommen. Bei 1.360 USD ist im Wochenchart die ehemalige langfristige Aufwärtstrendlinie zu sehen. Die obere Trendkanallinie bei zurzeit 1.456 USD komplettiert den Widerstandsreigen.

Gold auf Wochenbasis

Gold_060515
Quelle: IG Handelsplattform

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Wodurch wird der Rohstoff-Markt angetrieben?

    Da sie ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Produkts sind sind Rohstoffe unverzichtbar für die moderne Wirtschaft. Erfahren Sie mehr darüber, wie diese volatilen, jedoch unschätzbar wertvollen natürlichen Ressourcen in die große Welt des Handels einzuordnen sind.Rohstoffe erklärt

  • Möglichkeiten des Forexhandels

    Entdecken Sie, wie der größte Markt mit der höchsten Liquidität funktioniert. Wir erklären, wie internationale Währungen gehandelt werden und informieren Sie über die wichtigsten Dinge, die Sie wissen müssen, bevor Sie diesen beliebten Markt betreten.

  • Was sind Leerverkäufe?

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem sinkenden Markt zu erzielen oder vorhandenen Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein wichtiger Bestandteil einer ausgewogenen Handelsstrategie werden können.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.