Gold: Kreuzwiderstand könnte Stimmung vermiesen

22.01.2015 – 15:00 Uhr: Die Verteidigung der Unterstützungszone bei 1.183/1.132 USD war der Startschuss für die momentane Aufholjagd.

bg_gold_mining_1338099
Quelle: Bloomberg

Dem Goldpreis gelang infolgedessen die Rückeroberung der aus dem Jahr 2012 stammenden Abwärtstrendlinie sowie der altbekannten waagerechten Widerstandslinie bei 1.267/1.276 USD. Trotz des jüngsten charttechnischen Erfolgs ist das gelbe Edelmetall noch nicht aus dem Schneider.

Die Notierungen steuern auf Tagesbasis einen Kreuzwiderstand an. Dieser besteht aus der waagerechten Trendlinie bei 1.306 USD sowie der seit Mai 2013 andauernde Abwärtstrend bei aktuell 1.298 USD. In den vergangenen Handelstagen scheiterten jegliche Versuche, die genannten Barrieren zu überwinden. Zudem ist der Goldpreis auf dieser Zeitebene überkauft, was einen Ausbruchsversuch zusätzlich erschwert. Somit ist ein Test der erst kürzlich zurückgewonnenen Trendgeraden bei 1.267/1.276 USD durchaus möglich.

Gold auf Tagesbasis

DEM_Goldchart 220115
Quelle: IG Handelsplattform

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Dividenden

    Ohne Aktien könnte es keine Börsenmärkte geben, die wichtig für jede nationale Wirtschaft sind. Finden Sie heraus, wie der Aktienhandel den Firmen ermöglicht, zu expandieren und sich zu entwickeln, während er Einkommensquellen für private Investoren und größere Fonds bietet.

  • Orderarten

    Lernen Sie die verschiedenen Arten, wie Sie eine Position eröffnen und schließen können - von einem einfachen, sofortigen Handel bis zu einer automatischen Anweisung, wie in Ihrer Abwesenheit gehandelt werden soll. Eine Order kann Ihnen helfen, Gewinne zu sichern oder sich gegen Verluste zu schützen; lernen Sie die verschiedenen Arten und ihre Verwendung kennen.

  • Hebel und Risiko

    Erfahren Sie, wie Sie den Hebel beim CFD Handel nutzen können, um mit einer kleinen Margin ein großes Volumen am Finanzmarkt zu bewegen. Ein Hebel kann Ihre Gewinne sowei auch Ihre Verluste erheblich vergrößern.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.