Gold: Trendwende vorerst vertagt

15.07.2014 – 14:30 Uhr: Bis vor kurzem sah es beim Goldpreis nach einer bevorstehenden Trendwende aus. 

bg_gold_bars_167389
Quelle: Bloomberg

Der aus dem Jahr 2012 stammende Abwärtstrend wurde aus dem Weg geräumt. Allerdings vermochte es das gelbe Edelmetall nicht, die waagerechte Widerstandslinie bei 1.335 USD signifikant zu überwinden.

Am gestrigen Tag kam es für die Bullen knüppelhart. Die Notierungen rutschten nicht unter den kurzfristigen Aufwärtstrend, sondern auch unter die obere Trendlinie des eingangs erwähnten Abwärtstrendkanals bei aktuell 1.312 USD. Auch das Fibonacci-Retracement bei ebenfalls 1.312 USD musste den Bären überlassen werden.

Ziel könnte nun die leicht steigende gewichtete 200-Tage-Durchschnittslinie bei momentan1.296 USD sein. Anschließend wären das Fibonacci-Level bei 1.288 USD sowie die Unterstützung bei 1.267/1.276 USD mögliche Anlaufstellen.

DEM_Goldchart15072014
Abb.: Gold-Tageschart / Quelle: IG Handelsplattform

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Häufige Fehler beim Trading

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.

  • Vorteile und Begrenzungen

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem sinkenden Markt zu erzielen oder vorhandene Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein Schlüsselelement einer ausgeglichenen Handelsstrategie werden können.

  • Börsen und Preisbildung

    Da sie ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Produkts sind sind Rohstoffe unverzichtbar für die moderne Wirtschaft. Erfahren Sie mehr darüber, wie diese volatilen, jedoch unschätzbar wertvollen natürlichen Ressourcen in die große Welt des Handels einzuordnen sind.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.