Silber: Lage spitzt sich erneut zu

12.05.2014 – 12:30 Uhr: Mitte März keimte beim Silberpreis ein wenig Hoffnung auf. Anfänglich sah es danach aus, als könnte die Gefahr eines absteigenden Dreiecks im Langfristchart gebannt werden. Doch die Bullen hatten sich zu früh gefreut. Die Lage spitzt sich aktuell zunehmend zu.

Mitte März konnte die Gegenbewegung vom Vormonat zuerst fortgesetzt werden. Allerdings scheiterte das Edelmetall zum wiederholten Mal am Fibonacci-Retracement bei 21,42 USD. Seitdem befindet sich der Silberpreis wieder im Abwärtsmodus. Die Oberseite der horizontalen Schiebezone bei 19,40/19,47 USD wackelt zurzeit sehr bedenklich. Im Handelsverlauf wurde sogar bereits die untere Begrenzung bei 18,75/18,80 USD kurzzeitig erreicht. Zudem wird auch die langfristige Aufwärtstrendlinie bei aktuell 19,00 USD von den Bären belagert. Letztmalig wurde diese Chartmarke zwischen Oktober und Dezember 2008 mit Bravour verteidigt.

Ein erfolgreicher Test wäre möglicherweise ein lohnendes Einstiegssignal. Im Dezember 20103 und Dezember 2008 konnte sich das Edelmetall von der Aufwärtstrendlinie nach oben entfernen und deutlich an Wert gewinnen. Rutschen die Notierungen dagegen signifikant unter das erwähnte Unterstützungsbündel, würde die technische Ampel auf einen Schlag auf Rot springen. Das Ende der Hausse wäre dann – zumindest aus charttechnischer Perspektive - besiegelt. Abwärtspotenzial bestünde dann bis zur nächsten waagerechten Trendlinie bei 14,72 USD.

DEM_CONTENT_SILBER_12.05.14
Abb.: Silber-Monatschart / Quelle: IG Handelsplattform

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Was ist ein ETP?

    Erfahren Sie, wie börsengehandelte Produkte (ETPs) die besten Qualitäten verschiedener Anlageinstrumente vereinen. Erfahren Sie etwas über die verschiedenen Arten von ETPs und die Vielzahl von Märkten, an denen Sie handeln können.

  • Warum braucht man einen Handelsplan?

    Ein Handelsplan ist ein Regelwerk, innerhalb dessen Sie Ihre Handelsziele klar definieren: dies beinhaltet bspw. Ein- und Ausstieg sowie Risiko- und Money-Management. In diesem Modul möchten wir einige Ansätze vermitteln, wie Sie Ihren persönlichen Plan entwerfen und umsetzen können.

  • Trading Psychologie

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.


Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.