Gold: Naht nun die Entscheidung?

11.02.2014 – 11:30 Uhr: Der in den letzten Jahren arg gebeutelte Goldpreis hat zuletzt Nehmerqualitäten bewiesen und eine Gegenbewegung eingeleitet.

Wurde nun der Grundstein für eine Trendwende gelegt? Oder handelt es sich hierbei lediglich um ein weiteres Aufbegehren der Bullen?

Im Wochenchart hatte sich ein absteigendes Dreieck gebildet. Die Unterseite bei 1.208/1.212 USD je Feinunze wurde jedoch nicht unterschritten. Zuletzt konnte sogar die obere Begrenzung der Fortsetzungsformation bei aktuell 1.264 USD überwunden werden. Gleichzeitig gelang der Sprung über die horizontale Widerstandslinie bei 1.267/1.276 USD, wenngleich noch nicht signifikant.

Der Goldpreis hat jedoch noch zwei ernstzunehmende Hürden vor der Brust. Dabei handelt es sich zum einen um die fallende gewichtete 40-Wochen-Durchschnittslinie bei aktuell 1.283 USD und zum anderen um die Unterseite des mittelfristigen Abwärtstrendkanals bei momentan 1.304 USD. Erst wenn die genannten Widerstände bezwungen sind, könnte sich die Lage weiter aufhellen.

Wenig Mut machen zurzeit die technischen Indikatoren. Wir verwenden einen Mix aus vier Indikatoren bzw. Oszillatoren, die auf Monatsbasis errechnet werden und mittelfristig gute Signale liefern. MACD, Momentum, RSI und Williams %R halten sich trotz der jüngsten Gegenbewegung im negativen Terrain auf. Somit besteht die Gefahr, dass das Edelmetall an den erwähnten Chartmarken scheitert. In diesem Fall müsste mit einem Test der Unterseite des absteigenden Dreiecks bei 1.208/1.212 USD bzw. mit der langfristigen Aufwärtstrendlinie bei aktuell 1.200 USD gerechnet werden.

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Einführung: Hebel

    Erfahren Sie, wie Sie den Hebel beim CFD Handel nutzen können, um mit einer kleinen Margin ein großes Volumen am Finanzmarkt zu bewegen. Ein Hebel kann Ihre Gewinne aber auch Ihre Verluste erheblich vergrößern.

  • Warum braucht man einen Handelsplan?

    Ein Handelsplan ist ein Regelwerk, innerhalb dessen Sie Ihre Handelsziele klar definieren: dies beinhaltet bspw. Ein- und Ausstieg sowie Risiko- und Money-Management. In diesem Modul möchten wir einige Ansätze vermitteln, wie Sie Ihren persönlichen Plan entwerfen und umsetzen können.

  • Preisberechnung

    Ohne Aktien könnte es keine Börsenmärkte geben, die wichtig für jede nationale Wirtschaft sind. Finden Sie heraus, wie der Aktienhandel den Firmen ermöglicht, zu expandieren und sich zu entwickeln, während er Einkommensquellen für private Investoren und größere Fonds bietet.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.