Gold: Wichtige Unterstützung überrannt

21.11.2013 – 14:00 Uhr: Dem wertvollen Edelmetall als sicherer Hafen vor Inflation laufen zunehmend die Anhänger davon. Für die in diesem Jahr äußerst enttäuschenden Performance sind nicht nur fundamentale Gründe verantwortlich.

Charttechnisch ist bereits seit einiger Zeit einiges im Argen. Am gestrigen Handelstag wurde eine wichtige Unterstützung von den Bären überrannt.

Bei unserer letzten Analyse vom 19. November wurde die horizontale Unterstützung bei 1.267/1.275 USD je Feinunze bereits belagert. Einen Tag darauf rutschten die Notierungen signifikant darunter. Im Tageschart ist der Goldpreis kurzfristig überverkauft. Ein Rücksetzer, dem so genannten „Pull back“ , bis zur unterschrittenen waagerechten Trendlinie ist möglich. Nach der klassischen Chartregel geht es dann weiter abwärts. Das Fibonacci-Retracement bei 1.178 USD wäre das Ziel.

Alle technischen Anzeichen deuten auf eine Fortsetzung der Baisse hin. Sämtliche Indikatoren aus unserem Mix auf Monantsbasis (MACD, Momentum, RSI und Williams %R) halten sich im negativen Terrain auf. Der gewichtete 200-Tage-Durchschnitt zeigt gen Süden. Zudem ist der übergeordnete Abwärtstrend weiterhin intakt.

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Was ist ein ETP?

    Erfahren Sie, wie börsengehandelte Produkte (ETPs) die besten Qualitäten verschiedener Anlageinstrumente vereinen. Erfahren Sie etwas über die verschiedenen Arten von ETPs und die Vielzahl von Märkten, an denen Sie handeln können.

  • Möglichkeiten zum Handel

    Erfahren Sie, was der Zweck der großen und kleinen Aktienindizes ist und wie diese zusammengesetzt werden. Erfahren Sie, wie Sie mit den beliebtesten Handelsprodukten weltweit Anteile an diesen volatilen Märkten erhalten können.

  • Bevor Sie traden

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.