Dax zunächst freundlich – Dünner Handel am ‚US Labour Day‘

07.09.2015 - 11:05 Uhr: Nach einem neuerlichen Rücksetzer am vergangenen Freitag präsentiert sich der Dax zum Wochenauftakt zunächst freundlich.
bg_us_flag_518642
Quelle: Bloomberg

Bereits im frühen Handel kann der deutsche Leitindex die Marke von 10.150 Punkten zurückerobern. Das Kursgeschehen bleibt damit bis auf weiteres von hoher Volatilität geprägt. 

Wie nachhaltig die momentan zu beobachtende Gegenbewegung ausfällt, bleibt abzuwarten. Angesichts eines Feiertages in den Vereinigten Staaten (Labor Day) und geschlossener Börsenpforten an der Wallstreet fallen die Handelsumsätze auch hierzulande erfahrungsgemäß geringer aus. Vor diesem Hintergrund können größere Kursbewegungen von verhältnismäßig wenigen Marktteilnehmern forciert werden, müssen dabei aber zeitlich nicht allzu ausgeprägt sein. 

Weiterhin finden sich in einer möglicherweise in Kürze anstehenden US-Leitzinserhöhung sowie der weiteren Konjunktur- und Aktienmarktentwicklung im Reich der Mitte zwei schwergewichtige Belastungsfaktoren. 

Am heutigen Tag hat die chinesische Regierung ihre Wachstumsraten für das laufende Jahr gen Süden korrigiert. Nach Informationen des Nationalen Statistikamtes hat das Bruttoinlandsprodukt statt erwarteter 7,4 Prozent lediglich um 7,3 Prozent zugelegt. Offizielle Zahlen seitens staatlich gelenkter Institutionen Chinas sind jedoch traditionell mit Vorsicht genießen. Die Börse in Shanghai startet abermalig hinter dunkelroten Vorzeichen in die Handelswoche.  

Angesichts des fernöstlichen Gegenwindes schlägt sich der deutsche Leitindex noch recht wacker. Der vormittägliche Gewinn (Tageshoch bei 10.184 Zählern) bröckelt aber zusehends ab. Zur Stunde notiert der Dax bei 10.070 Zählern noch 0,3 Prozent fester. Der Euro zeigt sich bei 1,1164 US-Dollar dagegen kaum verändert. Gold verliert derweil 0,1 Prozent auf 1.122 US-Dollar je Feinunze.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Unterstützung & Widerstand

    Erfahren Sie wie Analysten Charts nutzen, um das Verhalten von Anlegern zu analysieren und individuelle Preis-Konstellationen zu deuten. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweiligen Kursmuster und Formationen, noch während Ihrer Entstehung, zu identifizieren und interpretieren.

  • Vorteile und Wege des ETP Handels

    Erfahren Sie, wie börsengehandelte Produkte (ETPs) die besten Qualitäten verschiedener Anlageinstrumente vereinen. Erfahren Sie etwas über die verschiedenen Arten von ETPs und die Vielzahl von Märkten, an denen Sie handeln können.

  • Marktteilnehmer

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem sinkenden Markt zu erzielen oder vorhandene Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein Schlüsselelement einer ausgeglichenen Handelsstrategie werden können.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.