Dax unter Druck – Eskalation in der Ukraine belastet

14.04.2014 - 09:15 Uhr: Der deutsche Leitindex gibt zum Start in die neue Handelswoche weiter nach.

Vor allem zwei Belastungsfaktoren geben Anlegern Grund zur Sorge. Zum einem die weiterhin unter Druck stehenden US-Börsen, die auch zum Ende der vergangenen Handelswoche weiter Federn lassen mussten. Entsprechend schwach fallen die Vorgaben von der anderen Seite des Atlantiks aus. Auf der anderen Seite sorgen die zunehmenden Abspaltungstendenzen in der Ost-Ukraine für große Unsicherheit. Nachdem prorussische Separatisten diverse Verwaltungs- und Regierungsgebäude im Osten des Landes besetzt haben, läuft am heutigen Morgen ein Ultimatum zur Aufgabe seitens der ukrainischen Regierung aus. Damit steuert die krisengeschüttelte Region nun auf einen Bürgerkrieg zu. Der deutsche Aktienmarkt quittiert die bedrohliche Gemengelage mit weiteren Abschlägen. Zur Stunde notiert der Dax bei 9.254 Punkten 0,7 Prozent leichter. Der Euro präsentiert sich bei 1,3858 US-Dollar kaum verändert. Derweil kann Gold um 0,6 Prozent auf momentan 1.326 US-Dollar pro Unze zulegen.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Häufige Technische Fehler

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.

  • Warum braucht man einen Handelsplan?

    Ein Handelsplan ist ein Regelwerk, innerhalb dessen Sie Ihre Handelsziele klar definieren: dies beinhaltet bspw. Ein- und Ausstieg sowie Risiko- und Money-Management. In diesem Modul möchten wir einige Ansätze vermitteln, wie Sie Ihren persönlichen Plan entwerfen und umsetzen können.

  • Wege des Leerverkaufs

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem fallenden Markt zu erzielen oder vorhandene Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein Schlüsselelement einer ausgeglichenen Handelsstrategie werden können.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.