Dax stürzt ab - Schwache US-Konjunkturdaten belasten

15.10.2014 - 16:10 Uhr: Auch der Erholungsversuch zur Wochenmitte ist nicht von Erfolg gekrönt. 

bg_us_dollar_581654
Quelle: Bloomberg

Zwischenzeitliche Dax-Notierungen oberhalb von 8.850 Punkten gehören der Geschichte an, nachdem abermals schwache Konjunkturdaten aus den Vereinigten Staaten auf die Märkte treffen. So blieben sowohl der Empire State Manufacturing Index für den Monat Oktober, als auch der Erzeugerpreisindex und die Einzelhandelsumsätze jeweils für September deutlich hinter den Erwartungen. Die zuletzt schon gestiegenen Konjunktursorgen erhalten somit nochmals frische Nahrung.

In der Folge rutscht der Dax rund 3 Prozent ab und markiert ein Tagestief - und damit auch ein neuerliches Jahrestief - jenseits der Marke von 8.600 Punkten. Damit befindet sich der deutsche Leitindex weiterhin im Korrekturmodus. Ob die nun ins Visier genommene, charttechnische Unterstützung im Bereich von 8.500 Zählern standhalten kann, gilt es abzuwarten. Ein Test erscheint nun zunehmend wahrscheinlich, auch wenn der Dax seine Verluste zur Stunde zumindest ein Stück weit eingrenzen kann.

Bei momentan 8.658 Punkten notiert der Dax 1,9 Prozent schwächer. Der Euro zeigt bei derzeit 1,2758 US-Dollar ein Plus von 0,8 Prozent. Gold kann derweil 0,4 Prozent auf 1.238 US-Dollar pro Unze zulegen.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Forex-Handel

    Entdecken Sie, wie der größte Markt mit der höchsten Liquidität funktioniert. Wir erklären, wie internationale Währungen gehandelt werden und informieren Sie über die wichtigsten Dinge, die Sie wissen müssen, bevor Sie diesen beliebten Markt betreten.

  • Unterstützung & Widerstand

    Erfahren Sie wie Analysten Charts nutzen, um das Verhalten von Anlegern zu analysieren und individuelle Preis-Konstellationen zu deuten. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweiligen Kursmuster und Formationen, noch während Ihrer Entstehung, zu identifizieren und interpretieren.

  • Trends

    Erfahren Sie, wie Analysten Charts, nutzen um Verhalten von Anlegern zu analysieren und die Marktstrukturen zu verstehen. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweilgen Preismuster zu identifizieren noch während sie sich bilden.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.