DAX profitiert von OPEC-Einigung

29.09.2016 – 15:45 Uhr (Werbemitteilung): Die Einigung der OPEC über eine Kürzung der Fördermenge hat den heimischen Aktienmarkt heute beflügelt.

bg_oil_storage_tanks_421779
Quelle: Bloomberg

Im Augenblick versucht der DAX, sich oberhalb der Preismarke bei 10.500 Punkten zu etablieren.

Konjunktur

  • Die Situation auf dem deutschen Arbeitsmarkt sieht weiterhin gut aus. Die Zahl der Erwerbslosen sank im September um 77 Tsd. auf 2,608 Mio. Die Arbeitslosenquote betrug 5,9%, nach 6,1% im Vormonat.
  • Die Wirtschaftsstimmung in der Eurozone hat sich im September auf 104,9 Punkte verbessert. Die allgemeine Marktprognose von 103,5 Zählern wurde damit übertroffen.
  • Das US-Bruttoinlandsprodukt für das zweite Quartal lag mit einem Plus von 1,4% über der Schätzung der Experten von 1,3%.

Charttechnik

Nach dem erfolgreichen Test der übergeordneten Abwärtstrendlinie zu Beginn der Woche konnte der deutsche Leitindex wieder den Weg gen Norden einschlagen. Im Augenblick nähert sich der DAX dem Widerstandsbereich bei 10.780/10.807 Punkten. Das zurückgewonnene 38,2%-Fibonacci-Retracement bei 10.386 Zählern sichert für den Fall einer neuerlichen Korrektur nach unten ab.

Der Ölpreis der Sorte WTI kann auch im heutigen Tagesverlauf weiter zulegen. Zur Stunde weist der besagte Rohstoff ein Plus von 0,1% auf 47,30 USD auf. Damit ist nun der Kampf um den charttechnischen Abwärtstrend bei momentan 47,90 USD entbrannt. Bei einem nachhaltigen Schlusskurs darüber könnte es in Richtung der psychologischen Marke bei 50,00 USD je Barrel gehen.

Hier finden Sie weitere aktuelle Analysen zum NZD-USD und GBP-USD.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Aktien-Handel

    Ohne Aktien könnte es keine Börsenmärkte geben, die wichtig für jede nationale Wirtschaft sind. Finden Sie heraus, wie der Aktienhandel den Firmen ermöglicht, zu expandieren und sich zu entwickeln, während er Einkommensquellen für private Investoren und größere Fonds bietet.

  • Warum braucht man einen Handelsplan?

    Ein Handelsplan ist ein Regelwerk, innerhalb dessen Sie Ihre Handelsziele klar definieren: dies beinhaltet bspw. Ein- und Ausstieg sowie Risiko- und Money-Management. In diesem Modul möchten wir einige Ansätze vermitteln, wie Sie Ihren persönlichen Plan entwerfen und umsetzen können.

  • Forex-Handel

    Entdecken Sie, wie der größte Markt mit der höchsten Liquidität funktioniert. Wir erklären, wie internationale Währungen gehandelt werden und informieren Sie über die wichtigsten Dinge, die Sie wissen müssen, bevor Sie diesen beliebten Markt betreten.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.