Dax klettert über 10.800 Punkte: Neues Jahreshoch

15.08.2016 - 16:45 Uhr / Werbemitteilung: Ein Wochenauftakt nach Maß möchte man meinen.

bg_bull 3
Quelle: Bloomberg

Bereits im frühen Handel streckt der Dax seine Fühler über die Marke von 10.800 Punkten aus und markiert damit bei 10.802 Zählern ein neues Jahreshoch. Damit findet sich das Börsenbarometer auch auf Jahressicht erstmals wieder im positiven Performance-Bereich wieder.

Die neue Handelswoche startet also wieder hinter positiven Vorzeichen. Nach der Rückeroberung der signifikanten Widerstandsregion im Bereich von 10.500 Punkten hellt sich die charttechnische Perspektive (Big Picture) nun zusehends auf. Getragen wird der heimische Aktienmarkt vom Momentum des jüngsten Aufwärtsschubes. 

Aus kurzfristiger Sicht präsentiert sich der deutsche Leitindex angesichts der andauernden fulminanten Klettertour jedoch extrem überkauft. Konsolidierungsbedingte Rücksetzer sollten also jederzeit in Betracht gezogen werden. 

Zur Stunde notiert der Dax bei 10.745 Punkten 0,3 Prozent fester. Der Euro zeigt bei aktuell 1,1197 US-Dollar einen Aufschlag von 0,3 Prozent. Gold verteuert sich derweil um 0,4 Prozent auf 1.341 US-Dollar je Feinunze.  

Hier finden Sie weitere aktuelle Analysen zum DAX und US-Rohöl (WTI).

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Was ist ein ETP?

    Erfahren Sie, wie börsengehandelte Produkte (ETPs) die besten Qualitäten verschiedener Anlageinstrumente vereinen. Erfahren Sie etwas über die verschiedenen Arten von ETPs und die Vielzahl von Märkten, an denen Sie handeln können.

  • Einführung: Hebel

    Erfahren Sie, wie Sie den Hebel beim CFD Handel nutzen können, um mit einer kleinen Margin ein großes Volumen am Finanzmarkt zu bewegen. Ein Hebel kann Ihre Gewinne aber auch Ihre Verluste erheblich vergrößern.

  • Einführung

    Erfahren Sie wie Analysten Charts nutzen, um das Verhalten von Anlegern zu analysieren und individuelle Preis-Konstellationen zu deuten. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweiligen Kursmuster und Formationen, noch während Ihrer Entstehung, zu identifizieren und interpretieren.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.