DAX im Sommerschlussverkauf

24.08.2015 – 15:30 Uhr: Der Sommerschlussverkauf auf dem Frankfurter Börsenparkett geht auch heute munter weiter.

bg_japanese_traders_1519095
Quelle: Bloomberg

Der DAX fällt wie ein Stein und hat die psychologische Unterstützung bei 10.000 Punkten durchschlagen. Die charttechnische Situation spitzt sich allmählich zu.

Charttechnik

Der deutsche Leitindex notiert zurzeit deutlich unter der Marke bei 10.000 Zählern. Bei einem Monatsschlusskurs unterhalb der genannten Chartmarke würde die technische Ampel auf Rot springen. In diesem für die Marktakteure ungünstigen Szenario bestünde weiteres Abwärtspotenzial bis zur horizontalen Trendlinie bei 9.000 Punkten.

Währungen

Der EUR-USD profitiert zurzeit deutlich von der momentanen Schwäch an den weltweiten Aktienmärkten. Die europäische Gemeinschaftswährung probt den Aufstand und bastelt an einer Bodenbildung. Die Widerstandslinie bei 1,1467/1,1472 USD im Wochenchart überwunden werden. Allerdings sollte ein Wochenschlusskurs oberhalb der genannten Chartmarke abgewartet werden.

Rohstoffe

Die zuletzt aufgekommenen Konjunktursorgen drücken weiterhin die Ölpreise gen Süden. Die Sorte WTI notiert aktuell unter 40 USD je Barrel. Der Goldpreis kann leicht zulegen. Allerdings kann das gelbe Edelmetall nicht als Profiteur des Kursdesasters an den Börsen bezeichnet werden.

Die äußerst schwache Handelseröffnung an der Wall Street zieht den DAX weiter gen Süden. Das heimische Börsenbarometer verliert rund 700 Indexpunkte und notiert zur Stunde unterhalb der Marke bei 9.500 Punkten.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Einführung: Hebel

    Erfahren Sie, wie Sie den Hebel beim CFD Handel nutzen können, um mit einer kleinen Margin ein großes Volumen am Finanzmarkt zu bewegen. Ein Hebel kann Ihre Gewinne aber auch Ihre Verluste erheblich vergrößern.

  • Möglichkeiten des Forexhandels

    Entdecken Sie, wie der größte Markt mit der höchsten Liquidität funktioniert. Wir erklären, wie internationale Währungen gehandelt werden und informieren Sie über die wichtigsten Dinge, die Sie wissen müssen, bevor Sie diesen beliebten Markt betreten.

  • Was ist ein Handelsplan?

    Ein Handelsplan ist ein Regelwerk, innerhalb dessen Sie Ihre Handelsziele klar definieren: dies beinhaltet bspw. Ein- und Ausstieg sowie Risiko- und Money-Management. In diesem Modul möchten wir einige Ansätze vermitteln, wie Sie Ihren persönlichen Plan entwerfen und umsetzen können.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.